Hunde (gefährliche)

Es besteht nach der Straßen- und Anlagenverordnung der Gemeinde Brieselang innerhalb der Ortslage Leinenpflicht.

Bei bestimmten Rassen oder Gruppen sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden ist von der Eigenschaft eines gefährlichen Hundes auf Grund rassespezifischer Merkmale oder Zucht auszugehen, solange der Hundehalter nicht im Einzelfall der örtlichen Ordnungsbehörde nachgewiesen hat, dass der Hund keine gesteigerte Kampfbereitschaft, Angriffslust, Schärfe oder eine andere in ihrer Wirkung vergleichbare Eigenschaft gegenüber Mensch oder Tier aufweist.

Der Nachweis ist nur bei Hunden zulässig, die das erste Lebensjahr vollendet haben. Über den Nachweis erteilt die örtliche Ordnungsbehörde eine Bescheinigung (Negativzeugnis). Zuvor hat der Halter den Hund dauerhaft mit Hilfe eines Mikrochip-Transponders gemäß ISO-Standard kennzeichnen zu lassen und dies und seine Zuverlässigkeit nach § 12 HundehV der örtlichen Ordnungsbehörde nachzuweisen. Mit dem Negativzeugnis erhält der Hundehalter eine Plakette nach § 2 Abs. 3 Satz 5 HundehV. Das Negativzeugnis verliert mit dem Wechsel des Hundehalters sowie nach der Feststellung der Gefährlichkeit des Hundes seine Gültigkeit.

Wer einen gefährlichen Hund ausbilden, abrichten oder mit Ausnahme der Hunde im Sinne des § 8 Abs. 2 HundehV halten will, bedarf der Erlaubnis der örtlichen Ordnungsbehörde. Die Erlaubnis darf nur unter bestimmten Voraussetzungen erteilt werden.(Erlaubnis zum halten eines gefährlichen Hundes)



Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email vcard Name Telefon Fax
E-Mail V-Card Telefon 033232/338-59 Fax 033232/33865




Bearbeitungsgebühren:

Die Gebühren werden nach der Gebührenordnung des Ministers des Innern erhoben und fallen in der Höhe des Bearbeitungsaufwandes an.

  • 25,00 € bis 125,00 € für die Erteilung eines Negativzeugnisses nach § 8 Abs. 3 Bbg. HundehV
  • 50,00 € bis 500,00 € für die Erlaubnis zum Halten eines gefährlichen Hundes
  • 13,00 € für die Erteilung eines Führungszeugnisses (im Bürgerservicebüro)


zuständiges Amt:





zu beachtende Rechtsgrundlage:

Hundehalterverordnung (Bbg.HundhV)
Verordnung über die Gebühren für Amtshandlungen im Geschäftsbereich des Ministers des Innern (GebO MI)
Straßen- und Anlagenverordnung der Gemeinde Brieselang




Sprechzeiten

Der Bürgermeister
Dienstag15:00 - 17:30 Uhr
Bürgerbüro
Montag08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag13:00 - 16:30 Uhr
Freitag08:00 - 12:00 Uhr
Fachbereiche
Dienstag14:00 - 18:00 Uhr
Freitag08:00 - 12:00 Uhr

Osthavelland - Die stärkste Seite Berlins