Aktuelle Informationen zum Coronavirus

6

Stand: 26. Oktober 2021, 15.45 Uhr

COVID-19: 280 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 280 erhöht. So sind insgesamt 121.996 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 26.10.2021, 00:00 Uhr, Quellen: LAVG SurvNet@RKI 3.0 / http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 113.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 4.200 (Vorwoche: rund 3.100).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 154 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 34 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 27 beatmet werden (Stand 25.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 2,53 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 3,3 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 90,0 (Vorwoche: 57,8; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.583.517 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,6 Prozent), 1.519.227 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 60,0 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.028.201 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 2.254 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 18.109 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 28.115 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 25.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,11 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 25.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.225 Betroffenen (plus 5). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 86,8. 185 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.899 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------

Stand: 25. Oktober 2021, 13.15 Uhr

COVID-19: 102 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 102 erhöht. So sind insgesamt 121.716 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 25.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 113.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 4.100 (Vorwoche: rund 3.100).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 128 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 30 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 23 beatmet werden (Stand 24.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 2,13 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,9 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 86,1 (Vorwoche: 56,9; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.582.801 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,5 Prozent), 1.518.128 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 60,0 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.025.947 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 3.606 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet und 17.533 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 27.549 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 24.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,34 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 22.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.220 Betroffenen (plus 7). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 95,9. 185 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.897 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------

Stand: 24. Oktober 2021, 11.15 Uhr

COVID-19: 281 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 281 erhöht. So sind insgesamt 121.614 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 24.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 113.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 4.200 (Vorwoche: rund 3.200).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 115 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 24 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 19 beatmet werden (Stand 22.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 2,29 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 84,4 (Vorwoche: 56,1; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,24 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 21.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.213 Betroffenen (plus 29). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 94,1. 185 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.897 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 23. Oktober 2021, 11.15 Uhr

COVID-19: 320 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 320 erhöht. So sind insgesamt 121.333 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 23.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 113.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 4.000 (Vorwoche: rund 3.200).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 115 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 24 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 19 beatmet werden (Stand 22.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 2,37 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 81,7 (Vorwoche: 54,2; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,24 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 21.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.184 Betroffenen (plus 22). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 85,6. 185 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 2). Landesweit sind bislang 3.897 Menschen (plus 6) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------------

Stand: 22. Oktober 2021, 11.45 Uhr

COVID-19: 685 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 685 erhöht. So sind insgesamt 121.013 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 113.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.900 (Vorwoche: rund 3.000).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 104 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 22 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 18 beatmet werden (Stand 21.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 2,09 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 78,5 (Vorwoche: 53,5; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.581.638 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,5 Prozent), 1.516.613 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,9 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.022.341 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 4.329 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 17.396 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 26.487 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 21.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,24 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 21.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.162 Betroffenen (plus 17). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 78,3. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.891 Menschen (plus 9) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------

Stand: 21. Oktober 2021, 11.45 Uhr

COVID-19: 236 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 236 erhöht. So sind insgesamt 120.328 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 21.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.800 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.700 (Vorwoche: rund 2.900).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 103 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 21 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 19 beatmet werden (Stand 20.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,62 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,0 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 70,9 (Vorwoche: 51,0; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.580.315 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,4 Prozent), 1.514.602 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,8 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.018.012 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 4.276 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 17.710 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 25.345 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 20.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,07 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 20.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.145 Betroffenen (plus 50). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 81,4. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.882 Menschen (plus 9) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 20. Oktober 2021

COVID-19: 444 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 444 erhöht. So sind insgesamt 120.092 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 20.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.400 (Vorwoche: rund 2.700).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 102 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 22 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 19 beatmet werden (Stand 19.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,46 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 63,9 (Vorwoche: 50,5; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.579.045 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,4 Prozent), 1.512.576 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,8 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.013.736 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 3.644 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 17.270 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 24.217 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 19.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,95 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 19.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.095 Betroffenen (plus 24). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 55,3. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.873 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 19. Oktober 2021

Testpflicht tritt im Havelland wieder in Kraft / Quelle Landkreis Havelland

Da die Sieben-Tage-Inzidenz im Havelland seit fünf Tagen ununterbrochen über dem Wert von 35 liegt (Stand Montag, 18. Oktober 2021: 51,0), gilt ab Dienstag, 19. Oktober 2021, in vielen gesellschaftlichen Bereichen wieder die Pflicht zur Vorlage eines negativen Corona-Testnachweises. Dies hat die Brandenburger Landesregierung in der aktuellen Corona-Umgangsverordnung so geregelt.

Quelle: Landkreis Havelland

Da die Sieben-Tage-Inzidenz im Havelland seit fünf Tagen ununterbrochen über dem Wert von 35 liegt (Stand Montag, 18. Oktober 2021: 51,0), gilt ab Dienstag, 19. Oktober 2021, in vielen gesellschaftlichen Bereichen wieder die Pflicht zur Vorlage eines negativen Corona-Testnachweises. Dies hat die Brandenburger Landesregierung in der aktuellen Corona-Umgangsverordnung so geregelt. Der Landkreis ist demnach verpflichtet die Überschreitung des Corona-Grenzwertes bekanntzugeben, was er am Montag mit seinem Amtsblatt 33/2021 getan hat. Damit gilt ab dem Tag danach die vom Land Brandenburg getroffene Reglung.

Für folgende Bereiche ist die Testpflicht vorgesehen:

  • bei Veranstaltungen im Allgemeinen (ausgenommen Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 1000 Teilnehmenden und Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter in geschlossenen Räumen mit bis zu 100 gleichzeitig Teilnehmenden);
  • bei körpernahen Dienstleistungen, wenn die besondere Eigenart der Dienstleistung das Tragen einer medizinischen Maske nicht zulässt;
  • in der Innengastronomie;
  • in Beherbergungsstätten vor Beginn der Beherbergung;
  • bei Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflügen und vergleichbaren touristischen Angeboten vor Beginn der Beförderung;
  • in Indoor-Sportanlagen und -Spielplätzen;
  • in Innenräumen von Theatern, Konzert- und Opernhäusern, Kinos, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkten, Jahrmärkten, Volksfesten, Spielhallen, und Wettannahmestellen;
  • in Schwimmbädern, Spaß- und Freizeitbädern, Saunen, Thermen und Wellnesszentren, es sei denn der Besuch steht im Zusammenhang mit Übernachtungsangeboten oder des Besuchs von Freibädern;
  • bei Zusammenkünften künstlerischen Ensembles zum Zwecke des Probens in geschlossenen Räumen bei denen gesungen wird oder Blasinstrumente gespielt werden;
  • in Bildungs-, Ausbildungs-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen, bei Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung sowie in Hochschulen, Musikschulen, Kunstschulen, Volkshochschulen, Fahr-, Flug- und Segelschulen in geschlossenen Räumen (Ausnahmen: Veranstaltungen unter freiem Himmel, Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr im Falle des Einzelunterrichts).

Darüber hinaus gilt die Testpflicht auch weiterhin:

  • bei der Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen;
  • beim Besuch von Diskotheken, Clubs, Festivals soweit Tanzlustbarkeiten stattfinden;
  • in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens;
  • in Schulen, Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen.

Ausgenommen von der Testpflicht sind nachweislich genesene und vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen sowie Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr. Auch für Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzeptes der von ihnen besuchten Schule regelmäßig mindestens an zwei verschiedenen Tagen pro Woche, auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden, gilt die Testpflicht nicht.

----------------------------------------------------------------

Stand: 19. Oktober 2021

COVID-19: 143 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 143 erhöht. So sind insgesamt 119.648 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.100 (Vorwoche: rund 2.700).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 94 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 22 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden (Stand 18.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,46 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 57,8 (Vorwoche: 50,3; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.577.930 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,3 Prozent), 1.510.758 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,7 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.010.092 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 1.678 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 17.293 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 23.391 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 18.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,98 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 18.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.071 Betroffenen (plus 11). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 51,0. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.873 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 18. Oktober 2021

COVID-19: 68 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 68 erhöht. So sind insgesamt 119.505 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 18.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.100 (Vorwoche: rund 2.700).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 89 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 20 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden (Stand 17.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,54 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,9 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 56,9 (Vorwoche: 49,3; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.577.475 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,3 Prozent), 1.510.092 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,7 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.008.414 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 3.469 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet und 17.789 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 22.783 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 17.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,04 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 15.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.060 Betroffenen (plus 12). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 51,0. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.873 Menschen (plus 3) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 17. Oktober 2021

COVID-19: 196 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 196 erhöht. So sind insgesamt 119.437 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 17.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.200 (Vorwoche: rund 2.800).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 82 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 19 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 16 beatmet werden (Stand 16.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,46 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 56,1 (Vorwoche: 52,9; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,03 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 14.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.048 Betroffenen (plus 15). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 44,9. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.870 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 16. Oktober 2021

COVID-19: 258 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 258 erhöht. So sind insgesamt 119.241 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 16.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.200 (Vorwoche: rund 2.800).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 79 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 18 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 13 beatmet werden (Stand 15.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,38 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 54,2 (Vorwoche: 50,8; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,03 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 14.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.033 Betroffenen (plus 16). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,3. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.870 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 15. Oktober 2021

COVID-19: 250 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 250 erhöht. So sind insgesamt 118.983 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 15.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.000 (Vorwoche: rund 2.700).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 80 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 22 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden (Stand 14.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,38 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 53,5 (Vorwoche: 46,7; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.576.239 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,3 Prozent), 1.508.431 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,6 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.004.945 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 4.643 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 21.028 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 21.964 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 14.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,03 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 14.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.017 Betroffenen (plus 11). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 35,8. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.870 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 14. Oktober 2021

COVID-19: 321 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 321 erhöht. So sind insgesamt 118.733 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 14.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 112.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.900 (Vorwoche: rund 2.700).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 79 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 24 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 19 beatmet werden (Stand 13.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,03 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,3 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 51,0 (Vorwoche: 47,1; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.574.600 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,2 Prozent), 1.506.231 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,5 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.000.302 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 3.836 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 24.134 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 20.916 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 13.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,98 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 13.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 7.006 Betroffenen (plus 16). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 35,2. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.868 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 13. Oktober 2021

COVID-19: 276 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 276 erhöht. So sind insgesamt 118.412 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 13.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 111.800 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.500).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 74 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 24 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 18 beatmet werden (Stand 12.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,87 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,3 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 50,5 (Vorwoche: 41,5; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.573.276 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,2 Prozent), 1.504.400 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,4 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.996.466 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 3.667 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 27.751 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 20.051 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 12.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,98 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 12.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.990 Betroffenen (plus 12). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 30,4. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.868 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 12. Oktober 2021

COVID-19: 98 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 98 erhöht. So sind insgesamt 118.136 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 12.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 111.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.400).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 70 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 23 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 20 beatmet werden (Stand 11.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,99 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,2 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 50,3 (Vorwoche: 40,3; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.572.224 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,1 Prozent), 1.502.654 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,4 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.992.799 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 2.174 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 33.507 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 19.064 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 11.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,10 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 11.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.978 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 27,9. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.866 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 11. Oktober 2021

COVID-19: 59 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 59 erhöht. So sind insgesamt 118.038 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 11.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 111.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.400).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 64 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 20 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden (Stand 10.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,99 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,9 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 49,3 (Vorwoche: 39,4; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.571.436 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,1 Prozent), 1.501.526 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,3 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.990.625 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 6.708 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet und 33.597 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 18.687 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 10.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,19 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 08.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.975 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 28,5. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.866 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 10. Oktober 2021

COVID-19: 198 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 198 erhöht. So sind insgesamt 117.979 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 10.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 111.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.800 (Vorwoche: rund 2.500).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 64 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 21 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 18 beatmet werden (Stand 09.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,99 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 52,9 (Vorwoche: 38,4; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,19 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 07.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.972 Betroffenen (plus 12). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 27,3. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.866 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 09. Oktober 2021

COVID-19: 226 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 226 erhöht. So sind insgesamt 117.781 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 09.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 111.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.800 (Vorwoche: rund 2.500).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 75 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 21 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 18 beatmet werden (Stand 08.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,07 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 50,8 (Vorwoche: 37,8; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,19 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 07.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.960 Betroffenen (plus 8). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 27,3. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.866 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:  

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b                     

-----------------------------------------------------

Stand: 08. Oktober 2021, 10.30 Uhr

COVID-19: 146 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 146 erhöht. So sind insgesamt 117.555 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 08.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 111.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.500).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 78 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 22 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 18 beatmet werden (Stand 07.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,03 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 46,7 (Vorwoche: 38,5; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.568.975 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 62,0 Prozent), 1.498.159 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,2 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.983.917 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 7.749 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 32.979 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 17.490 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 07.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,19 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 07.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.952 Betroffenen (plus 9). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 27,9. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.865 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------

Stand: 07. Oktober 2021, 12.30 Uhr

COVID-19: 368 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 368 erhöht. So sind insgesamt 117.409 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 07.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 110.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.400).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 77 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 25 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 20 beatmet werden (Stand 06.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,95 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,4 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 47,1 (Vorwoche: 36,8; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.566.568 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,9 Prozent), 1.493.705 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 59,0 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.976.168 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 7.453 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 32.278 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 16.171 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 06.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,03 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 06.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.943 Betroffenen (plus 8). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 27,9. 183 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 1). Landesweit sind bislang 3.863 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 06. Oktober 2021, 11.00 Uhr

COVID-19: 273 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 273 erhöht. So sind insgesamt 117.041 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 06.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 110.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.400).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 65 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 24 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 22 beatmet werden (Stand 05.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,03 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,3 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 41,5 (Vorwoche: 34,5; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.564.080 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,8 Prozent), 1.489.663 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,9 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.968.715 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 9.423 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 30.808 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 14.853 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 05.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,99 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 04.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.935 Betroffenen (plus 7). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 26,7. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.861 Menschen (plus 7) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 06. Oktober 2021

Kabinett beschließt Verlängerung der Dritten SARS-CoV-2-Umgangsverordnung bis 9. November – Inzidenzschwellenwert für Testpflicht von 20 auf 35 erhöht

Die Dritte Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (Dritte SARS-CoV-2-Umgangsverordnung) wird mit wenigen Änderungen um vier Wochen bis 9. November 2021 verlängert. Das hat das Kabinett heute beschlossen. Die Änderungsverordnung tritt am 13. Oktober 2021 in Kraft. Die Dritte SARS-CoV-2-Umgangsverordnung gilt seit 16. September 2021 und war zunächst bis 13. Oktober befristet.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Die Daten zeigen, dass Brandenburg in den letzten Monaten gut durch die Pandemie gekommen ist. Mein Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Wir wollen jetzt auch weiter gut durch die bevorstehende kältere Jahreszeit kommen. Deswegen gilt: Wer noch nicht geimpft ist, sollte das jetzt dringend nachholen, denn im Herbst steigt die Gefahr einer Infektion erheblich. Und die Daten aus unseren Krankenhäusern zeigen: Fast nur Ungeimpfte müssen stationär aufgenommen werden. Hier kämpfen Ärzte und Pfleger um Gesundheit und Leben jener, die bisher nicht bereit waren, sich impfen zu lassen.“

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Unsere Corona-Umgangsverordnung hat sich in der Praxis bewährt. Die heute beschlossenen Anpassungen und Erleichterungen sind aus infektiologischer Sicht angesichts der aktuellen Lage vertretbar. Wir müssen aber mit einem Anstieg der Infektionszahlen im Herbst und Winter rechnen. Ein Grund dafür ist die immer noch große Zahl ungeimpfter Personen. Außerdem stehen die Herbstferien an, die Reisezeit beginnt wieder, und damit steigt auch das Infektionsrisiko. In der kalten Jahreszeit halten wir uns wieder häufiger in geschlossenen Räumen auf, wo die Ansteckungsgefahr größer ist. Deshalb ist es wichtig, dass alle weiter auf die Abstands- und Hygieneregeln achten und überall dort, wo viele Menschen zusammenkommen, eine Maske tragen.“

Die aktualisierte Dritte SARS-CoV-2-Umgangsverordnung sieht folgende Anpassungen vor, die ab dem 13. Oktober 2021 gelten:

  • Anhebung des Schwellenwertes für Wegfall der Testpflicht (§ 6 Absatz 3): Der Schwellenwert für den Entfall der Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises wird von bisher 20 auf 35 erhöht. Das bedeutet: In den kreisfreien Städten und Landkreisen, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35 liegt, ist in vielen gesellschaftlichen Bereichen die Vorlage eines negativen Testergebnisses bzw. eines Impf- oder Genesenennachweises nicht mehr nötig. Das betrifft zum Beispiel die Innengastronomie, touristische Übernachtungen, Reisebusreisen, Indoor-Sportanlagen, Theater, Kinos und Schwimm- und Spaßbäder. Diese Inzidenz-Regelung gilt auch in anderen Bundesländern.
  • Testpflicht bei Open-Air-Veranstaltungen (§ 10 Absatz 1 und § 21 Absatz 2): Für Veranstaltungen unter freiem Himmel wird die Personengrenze für die Testpflicht von bisher 500 auf 1.000 angehoben, um den Veranstaltern angesichts des Kontrollaufwandes einen wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen. Das bedeutet: Ab dem 13. Oktober muss bei Veranstaltungen unter freiem Himmel (zum Beispiel Konzerte, Volksfeste oder Jahrmärkte) mit weniger als 1.000 gleichzeitig teilnehmenden Besucherinnen und Besucher kein Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorgelegt werden. Weiterhin gelten hier jedoch Abstands- und Hygieneregeln.
  • Ausweitung des optionalen 2G-Modells auf den Gesangs- und Blasinstrumenten-Unterricht (§ 7 und § 25 Absatz 3): Die sogenannte 2G-Regel ist eine Option, um z. B. in der Gastronomie auf Abstandsregeln und Maskenpflicht verzichten zu können. Zutritt haben dann nur vollständig Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 12 Jahren. Das 2G-Optionsmodell ist künftig auch für Bildungs- sowie Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen, in denen Gesangs- und Blasinstrumenten-Unterricht stattfindet, möglich. Das bedeutet: Wenn zum Beispiel eine Musikschule sich für das 2G-Optionsmodell entscheidet, entfällt dort beim Singen und beim Spielen von Blasinstrumenten die Pflicht zur Einhaltung eines Abstands von mindestens zwei Metern. Dann dürfen aber nur Geimpfte, Genesene und Kinder unter 12 Jahren an diesem Unterricht teilnehmen. Wichtig: Die Inanspruchnahme des 2G-Modells ist auf die Durchführung des Gesangs- und Blasinstrumenten-Unterrichts beschränkt, erstreckt sich also nicht auf die gesamte Bildungseinrichtung und auf anderen Unterricht.
  • Erprobung von freiwilligen PCR-Pool-Testungen in Schulen (§ 24 neuer Absatz 2a): Dem Bildungsministerium wird ermöglicht, im Einvernehmen mit dem Gesundheitsministerium für einzelne Schulen im Rahmen von Pilotprojekten freiwillige PCR-Pool-Testungen zuzulassen. Die Teilnahme an solchen Pool-Testungen ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig. Hintergrund: Bei einem PCR-Pool-Test werden Speichelproben von mehreren Personen gemeinsam in einer Gesamtprobe (dem „Pool“) untersucht. Sollte ein Pool positiv auf eine Infektion mit COVID-19 getestet werden, muss zeitnah ermittelt werden, welches Kind betroffen ist. Dafür ist eine individuelle Nachtestung erforderlich. Wenn ein Pool negativ ist, wurde kein Kind der getesteten Schülergruppe positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Für Personen, die nicht an den Pool-Testungen teilnehmen (wollen), gilt die reguläre Testpflicht (zweimal wöchentlich mit der Möglichkeit zur Selbsttestung).
  • Schulen (§ 24 Absatz 4): Es wird redaktionell klargestellt, dass die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske in Schulen nicht beim Singen und Spielen von Blasinstrumenten gilt. Dabei entfällt die Tragepflicht nicht für die gesamte Klasse, sondern nur für diejenigen Personen, die tatsächlich Singen oder Blasinstrumente spielen.
  • Kontaktdatenerfassung in Hochschulen (§ 25): Hochschulen haben sicherzustellen, dass die Personendaten aller Personen in einem Kontaktnachweis zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung erfasst werden.

Aktuelle Corona-Lage: Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 0,71 (vor drei Wochen: 0,75). Aktuell befinden sich 23 Personen in intensivmedizinischer Behandlung (vor drei Wochen: 16). Damit sind 2,2 Prozent der verfügbaren Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt (vor drei Wochen: 1,5 Prozent). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute landesweit bei 40,3 (vor drei Wochen: 42,6). Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Personen, die wegen einer COVID-19-Erkrankung in einem Krankhaus behandelt werden, von 57 auf 67.

Die Brandenburger Bevölkerung ist noch nicht in ausreichendem Maße durch eine Corona-Schutzimpfung immunisiert: Erst 58,7 Prozent haben einen vollständigen Impfschutz, obwohl genügend Impfstoff bereitsteht, so dass alle im Alter über zwölf Jahren ihr Impfangebot wahrnehmen könnten.

---------------------------------------------------------

Stand: 05. Oktober 2021, 13.30 Uhr

COVID-19: 123 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 123 erhöht. So sind insgesamt 116.768 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 05.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 110.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.400 (Vorwoche: rund 2.300).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 67 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 23 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 21 beatmet werden (Stand 04.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,71 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,2 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 40,3 (Vorwoche: 34,7; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.559.721 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,6 Prozent), 1.485.312 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,7 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.959. 292 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 2.264 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 27.260 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 13.861 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 04.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,99 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 04.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.928 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.854 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 04. Oktober 2021

COVID-19: 58 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 58 erhöht. So sind insgesamt 116.645 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 04.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 110.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.400 (Vorwoche: rund 2.500).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 57 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 23 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 21 beatmet werden (Stand 03.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,71 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 2,2 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 39,4 (Vorwoche: 35,9; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.558.948 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,6 Prozent), 1.484.177 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,6 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.957.028 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 6.090 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet und 29.085 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 13.340 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 03.10.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,13 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 01.10.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.927 Betroffenen (plus 12). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 41,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.852 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 03. Oktober 2021

COVID-19: 112 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 112 erhöht. So sind insgesamt 116.587 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 03.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 110.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 62 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 22 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 21 beatmet werden (Stand 02.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,71 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,7 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 38,4 (Vorwoche: 36,0; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,92 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 30.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.915 Betroffenen (plus 9). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 34,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.852 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 02. Oktober 2021

COVID-19: 126 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 126 erhöht. So sind insgesamt 116.475 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 02.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 110.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 61 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 20 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 19 beatmet werden (Stand 01.10.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,91 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,7 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 37,8 (Vorwoche: 36,4; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,92 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 30.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.907 Betroffenen (plus 10). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 30,4. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.852 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 01. Oktober 2021

COVID-19: 212 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 212 erhöht. So sind insgesamt 116.349 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 01.10.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 110.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 54 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 18 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden (Stand 30.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,87 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,7 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 38,5 (Vorwoche: 38,1; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.556.783 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,5 Prozent), 1.480.342 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,5 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.950.983 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 7.048 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 35.306 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 12.886 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 30.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,92 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 30.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.897 Betroffenen (plus 7). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 32,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.852 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 30. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 224 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.400 - Bisher 2.943.890 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 224 erhöht. So sind insgesamt 116.137 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 30.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 109.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.400 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 56 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 17 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 15 beatmet werden (Stand 29.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,15 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,6 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 36,8 (Vorwoche: 37,4; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.554.493 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,4 Prozent), 1.476.188 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,3 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.943.890 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 5.983 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 36.820 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 11.977 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 29.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,92 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 29.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.890 Betroffenen (plus 24). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 34,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.851 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 29. September 2021, Stand: 15.00 Uhr

COVID-19: 219 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.400 - Bisher 2.937.907 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 219 erhöht. So sind insgesamt 115.913 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 29.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 109.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.400 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 58 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 18 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 16 beatmet werden (Stand 28.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,15 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,7 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 34,5 (Vorwoche: 39,4; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.552.484 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,3 Prozent), 1.472.756 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,2 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.937.907 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 5.875 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 37.424 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 11.170 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 28.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,85 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 28.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.866 Betroffenen (plus 11). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 26,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.849 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------------

Stand: 28. September 2021, Stand: 15.30 Uhr

COVID-19: 79 neue Fälle in Brandenburg- Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.300 - Bisher 2.932.032 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 79 erhöht. So sind insgesamt 115.694 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 28.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 109.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.300 (Vorwoche: rund 2.500).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 56 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 15 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 14 beatmet werden (Stand 27.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,30 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,6 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 34,7 (Vorwoche: 39,8; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.550.452 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,3 Prozent), 1.469.453 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,1 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.932.032 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 4.089 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 37.458 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 10.334 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 27.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,87 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 27.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.855 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 27,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.847 Menschen (plus 3) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------

Stand: 27. September 2021

COVID-19: 33 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.500 – Bisher 2.927.943 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 33 erhöht. So sind insgesamt 115.615 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 27.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 109.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 50 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 14 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 12 beatmet werden (Stand 26.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,91 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,4 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 35,9 (Vorwoche: 41,1; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.548.656 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,2 Prozent), 1.467.448 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 58,0 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.927.943 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 12.311 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet und 37.166 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 9.889 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 26.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,98 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 24.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.855 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 31,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.844 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 26. September 2021, Stand: 08.30 Uhr

COVID-19: 101 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 101 erhöht. So sind insgesamt 115.582 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 26.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 109.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.700).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 50 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 15 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 13 beatmet werden (Stand 25.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,07 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner).

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 36,0 (Vorwoche: 41,0; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,91 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 23.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.855 Betroffenen (plus 12). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 31,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.843 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 25. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 123 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 123 erhöht. So sind insgesamt 115.481 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 25.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 109.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.700).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,91 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner).

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 36,4 (Vorwoche: 41,2; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,91 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 23.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.843 Betroffenen (plus 9). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 26,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.843 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------------

Stand: 24. September 2021, Stand: 13.15 Uhr

COVID-19: 194 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.600 – Bisher 2.915.632 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 194 erhöht. So sind insgesamt 115.358 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 24.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 55 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 14 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 13 beatmet werden (Stand 23.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,87 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,4 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 38,1 (Vorwoche: 43,7; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.543.857 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 61,0 Prozent), 1.460.614 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 57,7 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.915.632 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 8.562 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 34.038 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 8.700 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 24.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,91 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 23.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.834 Betroffenen (plus 8). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 24,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.843 Menschen (plus 3) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------------

Stand: 23. September 2021, Stand: 13.30 Uhr

COVID-19: 183 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.600 – Bisher 2.907.070 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 183 erhöht. So sind insgesamt 115.164 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 23.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.600).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 50 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 13 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 12 beatmet werden (Stand 22.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,83 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,3 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 37,4 (Vorwoche: 44,2; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.540.820 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 60,9 Prozent), 1.455.605 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 57,5 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.907.070 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 6.587 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 34.468 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 7.523 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 23.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,89 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 22.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.826 Betroffenen (plus 9). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 24,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.840 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------------------

Stand: 22. September 2021, Stand: 11.30 Uhr

COVID-19: 222 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.600 – Bisher 2.900.483 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 222 erhöht. So sind insgesamt 114.981 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.500).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 50 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 13 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 11 beatmet werden (Stand 21.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,87 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,3 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 39,4 (Vorwoche: 43,1; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.538.393 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 60,8 Prozent), 1.451.616 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 57,4 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.900.483 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 5.909 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 36.412 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 6.880 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 22.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,84 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 21.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.817 Betroffenen (plus 15). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 26,7. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.840 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------------------

Stand: 21. September 2021, Stand: 12.00 Uhr

COVID-19: 82 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.500 – Bisher 2.894.574 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 82 erhöht. So sind insgesamt 114.759 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 21.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.300).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 56 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 15 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 12 beatmet werden (Stand 20.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,67 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,6 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 39,8 (Vorwoche: 42,6; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.536.102 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 60,7 Prozent), 1.448.303 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 57,2 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.894.574 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 3.797 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 35.910 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 6.183 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 21.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,87 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 20.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.802 Betroffenen (minus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 31,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.838 Menschen (plus 4) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 20. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 45 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.600 – Bisher 2.890.777 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 45 erhöht. So sind insgesamt 114.677 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 20.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.400).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 54 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 15 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 13 beatmet werden (Stand 19.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,63 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,6 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 41,1 (Vorwoche: 44,3; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.534.481 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 60,6 Prozent), 1.445.937 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 57,1 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.890.777 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 9.183 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet und 35.583 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 5.878 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 20.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,99 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 17.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.803 Betroffenen (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 37,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.834 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------------

Stand: 19. September 2021, Stand: 14.30 Uhr

COVID-19: 123 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 123 erhöht. So sind insgesamt 114.632 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.400).

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 41,0.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.801 Betroffenen (plus 5). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.834 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 18. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 154 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 154 erhöht. So sind insgesamt 114.509 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 18.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.400).

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 41,2.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.796 Betroffenen (plus 8). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 36,4. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.834 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------------------------------

Stand: 17. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 192 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.600 – Bisher 2.881.594 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 192 erhöht. So sind insgesamt 114.355 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 17.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 107.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.200).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 48 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 14 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 12 beatmet werden (Stand 16.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,63 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,5 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 43,7 (Vorwoche: 41,0; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.530.890 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote eine Impfung: 60,5 Prozent), 1.440.438 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 56,9 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.881.594 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 8.992 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 16.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 4.878 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 17.09.2021, Quelle: Impfstab).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,95 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 16.09.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.788 Betroffenen (plus 7). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 39,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.833 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 16. September 2021, Stand: 12.00 Uhr

COVID-19: 240 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.600 – Bisher 2.872.602 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 240 erhöht. So sind insgesamt 114.163 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 16.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 107.800 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.200).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 54 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 15 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 12 beatmet werden (Stand 15.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,87 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,5 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 44,2 (Vorwoche: 40,1; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.526.787 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote eine Impfung: 60,3 Prozent), 1.435.410 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 56,7 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.872.602 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 8.531 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 15.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 3.932 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 16.09.2021, Quelle: Impfstab).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,90 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 15.09.2021). Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.781 Betroffenen (plus 20). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.831 Menschen (minus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 15. September 2021, Stand: 13.15 Uhr

COVID-19: 248 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei rund 2.500 – Bisher 2.864.071 COVID-19-Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 248 erhöht. So sind insgesamt 113.923 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 15.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 107.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.000).

Behandlung in Krankenhäusern: Aktuell werden 56 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 15 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 13 beatmet werden (Stand 14.09.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 0,67 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 1,4 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 43,1 (Vorwoche: 37,5; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.523.261 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote eine Impfung: 60,2 Prozent), 1.430.228 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 56,5 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 2.864.071 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 5.407 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 14.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 3.569 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 15.09.2021, Quelle: Impfstab).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 0,88 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 14.09.2021). Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.761 Betroffenen (plus 13). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 35,8. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.832 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------

Stand: 15. September 2021, Stand: 09.30 Uhr

Neue Corona-Verordnung für das Land Brandenburg: Das Kabinett hat heute die Dritte SARS-CoV-2-Umgangsverordnung beschlossen. Sie tritt am Donnerstag (16. September 2021) in Kraft und gilt bis einschließlich 13. Oktober 2021.

Mit der neuen Corona-Verordnung wird die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz neuer Leitindikator zur Beurteilung der pandemischen Lage. Außerdem wird in Brandenburg die 2G-Regel als Option für bestimmte Bereiche wie zum Beispiel Innengastronomie, Veranstaltungen und Beherbergung eingeführt (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Kinder unter 12, dafür kein Abstand, keine Maske und keine Beschränkung der Personenzahl) Zudem setzt Brandenburg den einheitlichen Rahmen zu den Quarantäneregelungen in Schulen und Kitas um, die die Gesundheitsministerkonferenz am 6. September 2021 beschlossen hatte. So soll das zuständige Gesundheitsamt beim Auftreten eines Infektionsfalles in einer Schulklasse Quarantäneanordnungen auf möglichst wenige Personen beschränken. Bei asymptomatischen engen Kontaktpersonen soll die Quarantäneanordnung frühestens nach fünf Tagen bei Vorlage eines negativen Tests aufgehoben werden.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Mit der neuen Verordnung wird die Belastung des Gesundheitssystems – die Zahl der schweren Covid-Erkrankungen, die in den Krankenhäusern behandelt werden müssen – der entscheidende Maßstab für unsere Entscheidungen. Bisher steht Brandenburg im Bundesvergleich gut da und wir wollen, dass das so bleibt. Deswegen tarieren wir die Regelungen gut aus und behalten auch die bewährte Sieben-Tages-Inzidenz als Frühindikator im Blick.

Mit der Aufnahme des 2-G-Modells können Veranstalter und Unternehmen ihre Kapazitäten besser nutzen und Besuchern geben wir damit die Chance, mit weniger Abstand und ohne Maske Kultur und Geselligkeit zu genießen. Die Kinderbetreuung und die Schulbildung wollen wir weiterhin möglichst gut und in vollem Umfang sichern. Da Kinder unter 12 Jahren nicht geimpft werden können und der Impfstatus bei den 12- bis 18-Jährigen noch gering ist, sind Infektionen aber nicht zu vermeiden. Wichtig ist daher der mit der Verordnung festgelegte einheitliche Rahmen für die Quarantäneregelungen.

Trotz der vergleichsweise guten Gesamtlage, steigen auch in Brandenburg die Infektionszahlen. Die Berichte aus den Krankenhäusern bestätigen: Die schweren Erkrankungen betreffen vor allem die Ungeimpften. Es bleibt daher dabei, schwere Erkrankungen und   weitere Todesfälle können wir nur vermeiden, wenn sich mehr Brandenburgerinnen und Brandenburger impfen lassen. Deshalb meine dringende Bitte: Gehen Sie den kleinen Schritt, der uns alle weit nach vorne bringt und lassen Sie sich impfen. Dies sichert die eigene Gesundheit und schützt Familie, Nachbarn und Freunde.“

Innenminister Michael Stübgen: „Wir haben die Pandemie zwar noch nicht überstanden, aber ein großer Teil der Bevölkerung ist mittlerweile durch Impfungen geschützt. Unser Dank gilt allen Brandenburgerinnen und Brandenburgern, die sich verantwortungsbewusst an der Bekämpfung der Pandemie beteiligt haben. Wer ausreichend geschützt ist und auch keine Gefahr für andere darstellt, muss auch wieder weitestgehend normal und frei leben können. Die 2G-Regelung ermöglicht vielen, die unter massiven Einnahmeverlusten gelitten haben, ihre Geschäfte, Restaurants oder Kulturstätten wieder in Schwung zu bringen. Es ist bedauerlich, dass es immer noch so viele Menschen gibt, die Verschwörungserzählungen und Angstmachern Glauben schenken. Dabei sind weltweit bereits viele Millionen Menschen erfolgreich und ohne negative Folgen geimpft worden. Alle nicht geimpften Personen gehen im kommenden Winter ohne jede Not, ein erhebliches Risiko für sich selbst, ihre Freunde und ihre Familien ein. Es ist eine freie Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen, aber es sollte jedem eine moralische Verpflichtung sein, sich selbst und damit alle anderen durch eine Impfung zu schützen.“

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Wir erleben jetzt eine Pandemie der Ungeimpften. Ungeimpfte haben ein deutlich höheres Risiko, sich mit dem SARS-CoV-2-Virus zu infizieren und schwer an COVID-19 zu erkranken. Angesichts wieder deutlich steigender Fallzahlen müssen sie deshalb auch stärker geschützt werden als Geimpfte und Genesene. Das rechtfertigt auch die Einführung des 2G-Optionsmodells aus infektionsepidemiologischer Sicht. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass wir mit der neuen Corona-Verordnung in Brandenburg den GMK-Beschluss zu Quarantäne in Schulen und Kitas umsetzen. Bei einem Corona-Fall sollen nicht mehr pauschal ganze Klassenverbände für 14 Tage in Quarantäne geschickt werden. Hier ist eine Regelung mit Augenmaß geboten, da Kinder ein Recht auf zuverlässigen Präsenzunterricht und auf Betreuung haben.“

Aktuelle Corona-Lage: Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt aktuell bei 0,75. Aktuell befinden sich 16 Personen in intensivmedizinischer Behandlung. Damit sind 1,5 Prozent der verfügbaren Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute landesweit bei 42,6, vor drei Wochen waren es 24,2. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Personen, die wegen einer COVID-19-Erkrankung in einem Krankhaus behandelt werden, von 28 auf 57.

Zudem ist die Brandenburger Bevölkerung noch nicht in ausreichendem Maße durch eine Corona-Schutzimpfung immunisiert: 56,3 Prozent haben einen vollständigen Impfschutz, obwohl genügend Impfstoff bereitsteht, so dass alle im Alter über zwölf Jahren ihr Impfangebot wahrnehmen könnten.

Die wichtigsten neuen Regelungen in der Corona-Verordnung im Überblick:

Indikatoren zur Beurteilung der Corona-Lage: Mit einem neuen Paragraphen 1 werden jetzt direkt in der Verordnung die Indikatoren genannt, die für die Landesregierung Beurteilungsmaßstab für die angeordneten Schutzmaßnahmen sind. Bislang sind sie in der Begründung aufgeführt. Die Indikatoren sind:

  • landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner),
  • Sieben-Tage-Inzidenz (Anzahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner)
  • Anzahl der landesweit verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten und deren Auslastung,
  • Anzahl der gegen das SARS-CoV-2-Virus geimpften Personen (landesweite Impfquote).

Neuer Leitindikator: Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz wird neuer Leitindikator. Das bedeutet: Die Auslastung des Gesundheitswesens hat bei der Gesamtbetrachtung der pandemischen Lage besonderes Gewicht. Damit setzt Brandenburg die in der vergangenen Woche im Bundestag und Bundesrat beschlossenen Änderungen des Infektionsschutzgesetzes in der Landesverordnung entsprechend um. Wichtig: Eine wachsende Grundimmunität in der Bevölkerung bedeutet aber nicht, dass die Sieben-Tage-Inzidenz komplett vernachlässigt werden kann. Sie bleibt ein unverzichtbarer Frühindikator.

Angemessene Maßnahmen bei steigenden Werten: Die Landeregierung wird sich bei signifikanten Veränderungen der Indikatoren über angemessene Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens intensiv beraten, um insbesondere eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Vorrangig kommen dabei Maßnahmen auf Grundlage der sogenannten 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete) sowie eine Ausweitung der 2G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene) auf weitere Lebensbereiche in Betracht.

Indikatoren

Zum Vergleich: Den bisherigen Spitzenwert der Auslastung der ITS-Betten mit COVID-19-Patienten gab es Mitte Januar 2021 mit 255 Belegungen, das entspricht 24,7 Prozent. Der aktuelle Wert beträgt 1,5 Prozent (Anteil COVID-19 an Intensivbettenkapazität).

Hinweis zum Indikator Anzahl der geimpften Personen (Impfquote): Da die Sieben-Tage-Inzidenz die Impfquote widerspiegelt, erfolgt keine eigene Schwellenwertsetzung für diesen Indikator.

3G-Regel: Die sogenannte 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete) bleibt mit der neuen Corona-Umgangsverordnung bestehen und gilt ab dem bisherigen Schwellenwert von 20 bezogen auf kreisfreie Städte und Landkreise (Sieben-Tage-Inzidenz Neuinfektionen). Die 3G-Regel betrifft zum Beispiel Innengastronomie, touristische Übernachtungen, Reisebusreisen, Indoor-Sportanlagen und Innen-Spielplätze, Kinos, Theater, Konzert- und Opernhäuser sowie körpernahe Dienstleistungen, bei denen die Art der Dienstleistung das Tragen einer Maske nicht zulässt (Ausnahme: medizinische, therapeutische oder pflegerische Leistungen im Gesundheitssektor).

Großveranstaltungen: Mit der neuen Corona-Verordnung gibt es eine Personenobergrenze für Großveranstaltungen. Zu Veranstaltungen und Festivals sowie in Diskotheken und Clubs dürfen nicht mehr als 5.000 gleichzeitig teilnehmende Besucherinnen und Besucher. Bisher galt diese Obergrenze (und für Festivals eine Obergrenze von 7.000 Gästen) nur in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz über dem Wert von 35. Dieser Schwellenwert wird aus der Verordnung gestrichen. Ausnahmen sind auf Antrag weiter möglich.

2G-Regel als Option: Die sogenannte 2G-Regel wird als Option für zahlreiche Lebensbereiche eingeführt (2G-Optionsmodell). Das 2G-Optionsmodell für Geimpfte und Genesene ist eine Ergänzung des bestehenden 3G-Modells für Geimpfte, Genesene und Getestete. Der Unterschied: Beim 2G-Modell gelten für Veranstalter und Gäste kaum noch Corona-Einschränkungen. Schutzmaßnahmen wie Abstand, Maske, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen. Die Ermöglichung von Kontaktnachverfolgung und Hygienekonzepte bleiben jedoch weiterhin überall dort erforderlich, wo sie auch bislang vorgesehen sind.

Bereiche, in denen nach der neuen Corona-Verordnung das 2G-Optionsmodell genutzt werden kann, sind: Veranstaltungen, Innengastronomie, Beherbergung von Gästen, Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote, Indoor-Sportanlagen, Innen-Spielplätze, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, künstlerische Amateurensembles, Diskotheken, Clubs und Festivals.

Wichtig: Für einige Bereiche der Daseinsvorsorge sowie für bestimmte öffentliche Einrichtungen ist die Inanspruchnahme des 2G-Modells ausgeschlossen. Das betrifft Kitas und Schulen ebenso wie zum Beispiel Ämter und Verwaltungen, den öffentlichen Personennahverkehr, Einzel- und Großhandel, Einrichtungen der Grundversorgung oder lebenswichtige Dienstleistungen. Ausgenommen von dem 2G-Modell sind nach der Verordnung auch Gedenkstätten, Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Planetarien, Archive, öffentliche Bibliotheken, Freizeitparks, Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten, Schwimmbäder und Freibäder. Hier sollen weiterhin Geimpfte, Genesene und Getestete sowie alle Personen, die von der Testpflicht befreit sind, Zutritt haben können.

Wenn Veranstalterinnen oder Veranstalter sowie Betreiberinnen oder Betreiber das 2G-Modell nutzen wollen, entfallen einzelne Vorgaben zum Infektionsschutz, wenn die Verantwortlichen auf der Grundlage eines individuellen Hygienekonzepts durch geeignete organisatorische Maßnahmen Folgendes sicherstellen:

  • die Zutrittsgewährung ausschließlich für
    • geimpfte Personen,
    • genesene Personen,
    • Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr,
  • den Einsatz ausschließlich von geimpftem oder genesenem Personal; dies gilt nicht für Personal, das dauerhaft keinen direkten Gäste- oder Kundenkontakt hat,
  • die Anbringung eines deutlich erkennbaren Hinweises im Zutrittsbereich, dass der Zutritt nur für geimpfte Personen, genesene Personen und Kindern unter 12 Jahren gewährt wird,
  • die vorherige schriftliche Anzeige der Inanspruchnahme des 2G-Modells gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt.

Einheitlicher Rahmen für Quarantäneregelungen in Schulen und Kitas: Im Interesse eines möglichst verlässlichen Schulunterrichts in Präsenz und zur Gewährleistung einer Betreuung der Kinder in den Kinderbetreuungseinrichtungen hat die Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK) am 6. September 2021 einen einheitlichen Rahmen für Quarantäneregelungen in Schulen und Kitas beschlossen. Diesen GMK-Beschluss setzt Brandenburg mit der neuen Corona-Verordnung um. Beim Auftreten eines Infektionsfalls in der Schule soll das zuständige Gesundheitsamt bei der Anordnung von Absonderungsmaßnahmen folgende Maßgaben berücksichtigen:

  • Die Anordnung einer Absonderung von Kontaktpersonen wird auf möglichst wenige Personen beschränkt; sie wird insbesondere auf die Schülerinnen und Schüler eingegrenzt, die engen Kontakt zur infizierten Person hatten.
  • Bei asymptomatischen engen Kontaktpersonen endet die Absonderung frühestens nach fünf Tagen mit dem Vorliegen eines Testnachweises.
  • Gegenüber geimpften und genesenen Personen werden keine Absonderungsmaßnahmen angeordnet.

Das gilt bei Auftreten eines Infektionsfalls in einer Kindertagesstätte oder Kindertagespflegestelle entsprechend.

Grundlage für die Anordnung der Quarantäne ist das Infektionsschutzgesetz. Eine Quarantäne (häusliche Absonderung) wird dann behördlich angeordnet, wenn ein hohes Risiko besteht, dass man sich mit SARS-CoV-2 angesteckt hat und dadurch zu einer Verbreitung des Krankheitserregers beitragen könnte. Wichtig: Die Beurteilung des Ansteckungsrisikos und damit die Anordnung und Aufhebung der Quarantäne obliegt dem zuständigen Gesundheitsamt.

Ausnahmen von der Testpflicht: Hier gibt es eine wichtige Klarstellung in der Corona-Verordnung. Die Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie – neu – für vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder. Hier gab es viele Nachfragen von Eltern. Denn mit der bisherigen Regelung waren Kita-Kinder, die bereits sechs Jahre alt sind, nicht von der Ausnahmeregelung eingeschlossen. Von der Testpflicht ausgenommen sind außerdem wie bisher Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzeptes der von ihnen besuchten Schule regelmäßig, mindestens an zwei verschiedenen Tagen pro Woche, auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden. Das gilt auch für den Zeitraum der Ferien. Und natürlich müssen alle Personen, die einen Impf- oder Genesenennachweis haben, keinen Testnachweis vorlegen.

Verzicht auf Abstandsgebot, wenn FFP2-Maske: Bei religiösen Veranstaltungen, nicht-religiösen Hochzeiten und Bestattungen, bei sonstigen Veranstaltungen und in Kultur- und Freizeiteinrichtungen kann auf die Einhaltung des Abstandsgebots verzichtet werden, wenn alle Personen durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen.

Weitere wichtige Regelungen in der Corona-Verordnung:

Abstandsgebot und Hygieneregeln: Jede Person ist weiterhin verpflichtet, die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen zur Vorbeugung von Infektionen zu beachten, einschließlich des regelmäßigen Austauschs der Raumluft durch Frischluft in geschlossenen Räumen. Bei Vorliegen von typischen Symptomen oder sonstigen Anhaltspunkten für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus soll grundsätzlich auf physische Kontakte zu anderen Personen verzichtet werden. Jede Person soll außerhalb des privaten Raums einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten.

Mund-Nasen-Bedeckung: Sofern außerhalb des privaten Raums in geschlossenen Räumen die Einhaltung des Abstandsgebots nicht möglich ist, soll eine medizinische Maske getragen werden. Diese Regelung gilt generell zum Beispiel in Verkaufsstellen des Einzel- und Großhandels, in öffentlichen Verkehrsmitteln und bei körpernahen Dienstleistungen (z.B. Friseur, Fußpflege, Massage), es sei denn, die Art der Dienstleistung lässt das Tragen einer Maske nicht zu (z.B. Bartrasur oder Gesichtskosmetik).

Private Feiern und sonstige Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis sind wie bisher unter freiem Himmel mit bis zu 100 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 gleichzeitig anwesenden Gästen erlaubt. Geimpfte und Genesene zählen hier nicht mit.

----------------------------------------------------------------------

Stand: 14. September 2021, Stand: 14.45 Uhr

COVID-19: 92 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 2.300 – Bisher 2.858.664 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 92 erhöht. So sind insgesamt 113.675 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 14.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 57 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 16 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 13 beatmet werden (Stand 13.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 107.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.300.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.521.000 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.426.972 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 60,1 Prozent und 56,4 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.858.664 Impfungen verabreicht. Das sind 3.470 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 13.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 3.062 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 13.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.748 Betroffenen (plus 6). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 43,7. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.831 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------------

Stand: 13. September 2021, Stand: 11.15 Uhr

COVID-19: 61 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 2.400 – Bisher 2.855.194 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 61 erhöht. So sind insgesamt 113.583 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 13.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 50 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 16 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 12 beatmet werden (Stand 10.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 107.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.400.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.519.351 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.424.990 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 60,0 Prozent und 56,3 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.855.194 Impfungen verabreicht. Das sind 7.093 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 12.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 3.062 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 13.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.742 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 52,8. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.829 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------------

Stand: 12. September 2021, Stand: 10.45 Uhr

COVID-19: 127 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 2.400

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 127 erhöht. So sind insgesamt 113.522 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 12.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 107.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.400.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.739 Betroffenen (plus 9). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 55,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.829 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------------

Stand: 11. September 2021, Stand: 13.00 Uhr

COVID-19: 211 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 2.400

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 211 erhöht. So sind insgesamt 113.395 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 11.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 107.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.400.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.730 Betroffenen (plus 10). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 51,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.829 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------------

Stand: 10. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 196 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 2.200 – Bisher 2.848.101 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 196 erhöht. So sind insgesamt 113.184 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 10.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 48 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 17 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 14 beatmet werden (Stand 09.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 107.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.517.114 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.420.107 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,9 Prozent und 56,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.848.101 Impfungen verabreicht. Das sind 7.875 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 09.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 2.170 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 10.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.720 Betroffenen (plus 14). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 55,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.829 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 09. September 2021, Stand: 13.00 Uhr

COVID-19: 242 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 2.200 – Bisher 2.840.226 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 242 erhöht. So sind insgesamt 112.988 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 09.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 51 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 13 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 12 beatmet werden (Stand 08.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 107.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.513.810 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.415.485 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,8 Prozent und 55,9 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.840.226 Impfungen verabreicht. Das sind 9.549 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 08.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 1.751 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 09.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.706 Betroffenen (plus 28). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 59,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.828 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------------

Stand: 08. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 230 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 2.000 – Bisher 2.830.677 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 230 erhöht. So sind insgesamt 112.746 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 08.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 52 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 17 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 11 beatmet werden (Stand 07.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.000.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.509.806 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.411.433 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,7 Prozent und 55,8 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.830.677 Impfungen verabreicht. Das sind 5.843 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 07.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 1.517 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 08.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.678 Betroffenen (plus 23). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 59,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.828 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 07. September 2021, Stand: 11.45 Uhr

COVID-19: 84 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.900 – Bisher 2.824.834 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 84 erhöht. So sind insgesamt 112.516 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 07.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 43 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 9 beatmet werden (Stand 06.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.800 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.900.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.507.283 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.407.688 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,6 Prozent und 55,5 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.824.834 Impfungen verabreicht. Das sind 2.806 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 06.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 1.331 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 07.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.655 Betroffenen (plus 5). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 55,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.826 Menschen (minus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------------

Stand: 06. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 44 neue Fälle in Brandenburg - Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.900 - Bisher 2.822.028 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 44 erhöht. So sind insgesamt 112.432 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 06.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 40 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 12 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 11 beatmet werden (Stand 03.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.900.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.505.943 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.405.973 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,5 Prozent und 55,5 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.822.028 Impfungen verabreicht. Das sind 6.424 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 05.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 599 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 06.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.650 Betroffenen (plus 7). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 57,7. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.827 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------------------

Stand: 05. September 2021, Stand: 20.00 Uhr

COVID-19: 143 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.900

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 143 erhöht. So sind insgesamt 112.388 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 05.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 106.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.900.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.643 Betroffenen (plus 12). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 54,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.827 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 04. September 2021, Stand: 11.00 Uhr

COVID-19: 178 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.800

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 178 erhöht. So sind insgesamt 112.245 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 04.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 106.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.800.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.631 Betroffenen (plus 29). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 48,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.827 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 03. September 2021, Stand: 12.00 Uhr

COVID-19: 178 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.800 – Bisher 2.815.605 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 178 erhöht. So sind insgesamt 112.067 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 03.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 33 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 13 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 11 beatmet werden (Stand 02.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.800.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.502.801 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.402.065 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,4 Prozent und 55,4 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.815.605 Impfungen verabreicht. Das sind 7.824 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 02.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 417 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 03.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.602 Betroffenen (plus 24). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 40,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.825 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------------------

Stand: 02. September 2021, Stand: 13.30 Uhr

COVID-19: 164 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.700 – Bisher 2.807.781 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 164 erhöht. So sind insgesamt 111.889 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 02.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 33 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 12 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 11 beatmet werden (Stand 01.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.700.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.498.718 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.397.738 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,2 Prozent und 55,2 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.807.781 Impfungen verabreicht. Das sind 6.934 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 01.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 195 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 02.09.2021, Quelle: Impfstab).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.578 Betroffenen (plus 16). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 32,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.825 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------------

Stand: 01. September 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 195 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.600 – Bisher 2.800.847 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 195 erhöht. So sind insgesamt 111.725 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 01.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 36 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 10 beatmet werden (Stand 31.08.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.600.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.495.125 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.393.797 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,1 Prozent und 55,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.800.847 Impfungen verabreicht. Das sind 6.352 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 31.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.562 Betroffenen (plus 11). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 34,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.825 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------

Stand: 31. August 2021, Stand: 13.30 Uhr

COVID-19: 69 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.500 – Bisher 2.794.495 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 69 erhöht. So sind insgesamt 111.530 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 31.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 41 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 9 beatmet werden (Stand 30.08.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.500.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.491.819 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.390.233 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,9 Prozent und 54,9 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.794.495 Impfungen verabreicht. Das sind 3.657 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 30.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.551 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.825 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 30. August 2021, Stand: 11.45 Uhr

COVID-19: 24 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.500 – Bisher 2.790.838 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 24 erhöht. So sind insgesamt 111.461 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 30.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 25 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 106.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.500.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.489.953 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.388.165 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,9 Prozent und 54,8 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.790.838 Impfungen verabreicht. Das sind 9.970 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 29.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.548 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.823 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------------

Stand: 29. August 2021, Stand: 17.00 Uhr

COVID-19: 61 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.500

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 61 erhöht. So sind insgesamt 111.437 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 29.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 106.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.500.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.547 Betroffenen (plus 9). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.822 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 28. August 2021, Stand: 11.00 Uhr

COVID-19: 126 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.500

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 126 erhöht. So sind insgesamt 111.376 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 28.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 106.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.500.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.538 Betroffenen (plus 10). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 42,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.822 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------------------

Stand: 27. August 2021, Stand: 10.30 Uhr

COVID-19: 105 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.400 – Bisher 2.780.868 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 105 erhöht. So sind insgesamt 111.250 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 27.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 26 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 106.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.400.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.485.536 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.381.954 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,9 Prozent und 54,8 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.780.868 Impfungen verabreicht. Das sind 9.690 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 26.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.528 Betroffenen (plus 18). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 52,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.822 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------

Stand: 26. August 2021, Stand: 13.15 Uhr

COVID-19: 172 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.400 – Bisher 2.771.178 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 172 erhöht. So sind insgesamt 111.145 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 26.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 27 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 106.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.400.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.480.745 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.376.270 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,7 Prozent und 54,6 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.771.178 Impfungen verabreicht. Das sind 11.670 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 25.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.510 Betroffenen (plus 24). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 46,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.822 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 25. August 2021, Stand: 11.30 Uhr

COVID-19: 138 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.200 – Bisher 2.759.508 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 138 erhöht. So sind insgesamt 110.973 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 25.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 28 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.475.036 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.369.587 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,5 Prozent und 54,3 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.759.508 Impfungen verabreicht. Das sind 10.660 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 24.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.486 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 41,7. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.822 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------

Stand: 25. August 2021, Stand: 09.00 Uhr

Corona-Umgangsverordnung aktualisiert – Nur geringfügige Änderungen

Das Brandenburger Kabinett hat am Dienstag mit nur wenigen Änderungen die Corona-Umgangsverordnung aktualisiert sowie deren Verlängerung um vier Wochen festgelegt. Sie tritt an diesem Samstag (28. August 2021) in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 24. September 2021. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt landesweit bei 24,2. Letzten Dienstag waren es 20,7. Brandenburg liegt damit weiterhin bundesweit bei den niedrigsten Infektionszahlen.

Die Änderungen betreffen insbesondere Regelungen zur Testpflicht: So sind von der Testpflicht neben Geimpften und Genesenen ab dem 28. August 2021 generell auch Kinder unter sechs Jahren und alle Schülerinnen und Schüler ausgenommen, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig mindestens zweimal pro Woche getestet werden.

Außerdem werden bei Veranstaltungen die Personenobergrenzen, ab denen nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete Zugang haben, dem Infektionsgeschehen angepasst: Ab dem 13. September gilt bei einer durchgehenden Sieben-Tage-Inzidenz über dem Wert von 20 die Testpflicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel (z.B. Freiluft-Theater, Open-Air-Kino, Volksfeste, Jahrmärkte, Zuschauer bei Fußballspielen) mit mehr als 500 gleichzeitig Teilnehmenden (in einer Übergangszeit bis zum 12. September bleibt die bisherige Personenobergrenze von 750 noch gültig). Bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter in geschlossenen Räumen (zum Beispiel Vereinssitzungen) wird ebenfalls ab dem 13. September die Personenobergrenze, aber der die sogenannte 3G-Regel (Geimpfte, Genesene oder Getestete) gilt, auf 100 Teilnehmende halbiert (bisher 200).

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Brandenburg ist mit seinem Kurs bisher gut gefahren. Aber auch bei uns steigen die Infektionszahlen wieder, wenn auch im Bundesvergleich auf niedrigem Niveau. Deshalb bleiben wir bei unserem Weg der Behutsamkeit und Kontinuität. Diese Verlässlichkeit ist auch im Interesse der Bürgerinnen und Bürger. Wir treffen Vorsorge, um die zurück gewonnenen Freiheiten zu erhalten, insbesondere mit der verstärkten Anwendung von Testkonzepten. Es bleibt aber dabei: Der Weg aus der Pandemie führt über eine hohe Impfquote. Hier müssen wir dringend noch weiter vorankommen. Ich bin den Landkreisen und kreisfreien Städten dankbar, dass sie immer mehr lokale Impfaktionen starten, so dass sich viele Menschen spontan ihre Impfung abholen können. Das ist der Weg aus der Pandemie: Sich selbst und andere schützen.“

Die 3G-Regel setzt in Brandenburg weiterhin grundsätzlich bei einer durchgehenden Sieben-Tage-Inzidenz von über 20 ein. Das bedeutet: In Brandenburger Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 20 überschreitet, gilt in vielen Bereichen: Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete.

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Unsere Corona-Umgangsverordnung hat sich im Grundsatz bewährt. Deshalb sind jetzt nur wenige Änderungen notwendig. Entscheidend ist: Jede und jeder kann weiter dazu beitragen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, indem wir uns alle konsequent an die AHA+L-Formel halten. Das bedeutet: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen und regelmäßig lüften. Den besten Schutz bietet die Corona-Impfung. Eine Impfung gegen COVID-19 trägt sowohl zum eigenen Schutz als auch zur Eindämmung der Pandemie bei. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss häufiger zum Corona-Test. Nur so können wir die vierte Corona-Welle abmildern.“

Die heute vom Kabinett beschlossenen Änderungen der Zweiten SARS-CoV-2-Umgangsverordnung im Detail:

  • Abstandsgebot (§ 2 Absatz 1): Das Abstandsgebot wird als Soll-Vorschrift definiert. Jede Person soll weiterhin außerhalb des privaten Raums einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten.
  • Testnachweis (§ 5 Absatz 2): Neben Geimpften und Genesenen sind von der Testpflicht jetzt generell Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr (bisher bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr) sowie auch Schülerinnen und Schüler ausgenommen, die im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzeptes der von ihnen besuchten Schule regelmäßig, mindestens an zwei verschiedenen Tagen pro Woche, auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden. Für Schülerinnen und Schüler gilt wie bisher: Als Testnachweis ist auch eine von einer oder einem Sorgeberechtigten unterzeichneten Bescheinigung über das negative Ergebnis eines sogenannten Selbsttests ausreichend. Wenn noch nicht geimpfte Schülerinnen und Schüler zum Beispiel ins Kino, zum Sportverein oder in eine Gaststätte gehen möchten, reicht ihr schulischer Testnachweis aus. Sie müssen dabei also nur das Formular vorlegen, mit dem die Erziehungsberechtigten bzw. volljährigen Schülerinnen und Schüler die regelmäßige Durchführung eines Antigen-Selbsttests mit negativen Testergebnis gegenüber der Schule bescheinigen.
  • Veranstaltungen (§ 8 Absatz 1 Nummer 3 und § 18 Absatz 2 Nummer 3): In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer durchgehenden Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 20 haben grundsätzlich nur Besucherinnen und Besucher Zutritt zu Veranstaltungen, die einen auf sie aufgestellten Testnachweis vorlegen (Ausnahmen: Geimpfte, Genesene, Kinder unter sechs Jahren sowie Schülerinnen und Schüler, die bereits regelmäßig für den Schulbesuch getestet werden). Entsprechend dem Infektionsgeschehen werden die Personenobergrenzen gesenkt. Neu ist ab dem 13. September 2021: Diese Testpflicht gilt nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 500 gleichzeitig Teilnehmenden (bis zum 12. September liegt diese Personenobergrenze weiter bei 750) sowie für Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter in geschlossenen Räumen mit bis zu 100 gleichzeitig Teilnehmenden (bisher: 200; die Personengrenze wird an dieser Stelle in der Verordnung halbiert).
  • Ausnahmen in besonderen Einzelfällen: Nach der Umgangsverordnung ist in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz über dem Wert von 35 die Personenzahl für Veranstaltungen, Festivals und öffentliche Feste (z.B. Jahrmärkte, Volksfeste) auf höchstens 5.000 gleichzeitig Teilnehmende begrenzt (§ 8, § 18, §20). Neu ist ab dem 28. August 2021: Abweichend hiervon kann das zuständige Gesundheitsamt auf Antrag in besonderen Einzelfällen Ausnahmen von dieser Personenobergrenze zulassen, sofern keine zwingenden infektiologischen Gründe entgegenstehen. Dem Antrag ist ein individuelles Hygienekonzept beizufügen, in dem insbesondere dargestellt ist, wie die erhöhten Anforderungen des Infektionsschutzes im konkreten Einzelfall sichergestellt werden.

Neben der Sieben-Tage-Inzidenz bezieht Brandenburg bei der Lagebewertung weitere Faktoren ein. Dazu zählen die Auslastung des Gesundheitswesens, insbesondere die Inanspruchnahme der verfügbaren intensivmedizinischen Krankenhauskapazitäten, der Immunisierungsgrad der Bevölkerung auf Grundlage der Impfquote sowie die Verbreitung besorgniserregender Virusvarianten. Aktuell werden in Brandenburg 30 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich fünf in intensivmedizinischer Behandlung. Die Zahl der Infizierten und Erkrankten liegt aktuell bei geschätzt rund 1.100.

Nonnemacher: „Im Augenblick müssen in Brandenburg nur sehr wenige COVID-19-Patientinnen und -Patienten stationär versorgt werden. Die Lage in den Krankenhäusern ist noch entspannt. Aber selbstverständlich behalten wir die Situation dort fest im Blick. Mit der Corona-Verordnung ist bis auf wenige konkrete Einschränkungen vieles erlaubt. Ganz entscheidend dafür ist eine hohe Impfbereitschaft in der Bevölkerung. Ungeimpfte Menschen haben ein deutlich höheres Risiko, sich mit SARS-CoV-2 anzustecken, einen schweren Krankheitsverlauf zu erleiden und auch andere Menschen anzustecken. Die Rechnung ist einfach: Je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger erkranken schwer, desto weniger wird unser Gesundheitswesen belastet, desto weniger Einschränkungen sind langfristig notwendig.“

Wichtige Corona-Regeln im Überblick:

Inzidenzwerte

Es gibt in der Zweiten SARS-CoV-2-Umgangsverordnung zwei Inzidenzwerte, die strengere Maßnahmen auslösen: 20 und 35.

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter dem Schwellenwert von 20 liegt, gilt die 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete) in diesen Bereichen:

  • in Schulen, Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen (Ausnahme: Kinder in der vorschulischen Kindertagesbetreuung),
  • für Besucherinnen und Besucher von Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie Pflegeheimen und diesen gleichgestellten Wohnformen,
  • Kontakt-Sport in Indoor-Sportanlagen,
  • Diskotheken, Clubs und Festivals (drinnen und draußen),
  • Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 20 überschreitet, gilt die 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete) darüber hinaus auch in diesen Bereichen:

  • Innengastronomie,
  • Teilnahme an Veranstaltungen und Festen (Ausnahmen: Testpflicht gilt nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 750 bzw. ab dem 13. September 2021 mit bis zu 500 gleichzeitig Teilnehmenden sowie für Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter in geschlossenen Räumen mit bis zu 200 bzw. ab dem 13. September 2021 mit bis zu 100 gleichzeitig Teilnehmenden),
  • Inanspruchnahme körpernaher Dienstleitungen, wenn die besondere Eigenart der Dienstleistung das Tragen einer medizinischen Maske nicht zulässt (zum Beispiel Bartrasur oder Gesichtskosmetik; Ausnahme: Testpflicht gilt generell nicht im Gesundheitsbereich bei der Erbringung medizinischer, therapeutischer oder pflegerischer Leistungen),
  • Beherbergungen (Test bei Anreise),
  • Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote,
  • Sportanlagen in geschlossenen Räumen (Indoor-Sport),
  • Innen-Spielplätze,
  • Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen (Ausnahmen: Testpflicht gilt nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 750 bzw. ab dem 13. September 2021 mit bis zu 500 gleichzeitig Teilnehmenden),
  • Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder, Freibäder, Saunen, Thermen und Wellnesszentren (Ausnahme: Angebote, die im Zusammenhang mit gebuchten Übernachtungen stehen; hier besteht die Testpflicht bereits beim Einchecken in der Beherbergungsstätte),
  • Künstlerische Amateurensembles (Proben und Auftritte in geschlossenen Räumen; Ausnahme: Testpflicht gilt nicht für Ensembles, bei denen nicht gesungen wird und keine Blasinstrumente gespielt werden),
  • Veranstaltungen von Bildungs-, Ausbildungs-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen, in Hochschulen, Musikschulen, Kunstschulen, Volkshochschulen, Fahr-, Flug- und Segelschulen (Ausnahmen gelten für Veranstaltungen unter freiem Himmel sowie Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr im Falle des Einzelunterrichts – in beiden Fällen ist auch bei Inzidenzwerten von über 20 kein Test notwendig).

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 35 überschreitet, gelten schärfere Personenbegrenzungen für Veranstaltungen und Feste: Dann ist die Personenzahl auf höchstens 5.000 gleichzeitig Teilnehmende begrenzt.

Ausnahmen von der Testpflicht (ab 28. August 2021)

Die Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises gilt nicht für

  • Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr,
  • Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzeptes der von ihnen besuchten Schule regelmäßig, mindestens an zwei verschiedenen Tagen pro Woche, auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden; als Nachweis ist auch eine von einem Sorgeberechtigten unterzeichnete Bescheinigung über das negative Ergebnis eines ohne fachliche Aufsicht durchgeführten PoC-Antigen-Tests zur Eigenanwendung (Selbsttest) ausreichend,
  • geimpfte Personen,
  • genesene Personen.

Test-Nachweis

Testnachweise müssen den bundesrechtlichen Anforderungen entsprechen (§ 2 Nummer 7 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung).

Das bedeutet: Immer, wenn ein Nachweis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verlangt wird, gilt in Brandenburg folgendes:

  • Der Test darf maximal 24 Stunden zurückliegen.
  • Der Testnachweis muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form vorgelegt werden.
  • Die zugrundeliegende Testung muss durch eine sogenannte In-vitro-Diagnostika erfolgt sein, zum Beispiel ein PoC-Antigen-Schnelltest durch geschultes Personal (etwa ein kostenfreier Bürgertest in einer Teststelle), im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, oder vor Ort unter Aufsicht ein Antigen-Selbsttest (sogenannter Laientest).

---------------------------------------------------------------

Stand: 24. August 2021, Stand: 10.45 Uhr

COVID-19: 34 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.100 – Bisher 2.748.848 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 34 erhöht. So sind insgesamt 110.835 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 24.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 30 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.100.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.470.200 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.363.154 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,3 Prozent und 54,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.748.848 Impfungen verabreicht. Das sind 6.216 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 23.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.486 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 52,8. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.821 Menschen (plus 3) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 23. August 2021, Stand: 13.00 Uhr

COVID-19: 29 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.200 – Bisher 2.742.632 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 29 erhöht. So sind insgesamt 110.801 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 23.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 29 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.800 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.467.624 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.359.056 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,2 Prozent und 53,9 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.742.632 Impfungen verabreicht. Das sind 11.923 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 22.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.485 Betroffenen (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 58,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------

Stand: 22. August 2021, Stand: 13.15 Uhr

COVID-19: 84 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.200

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 84 erhöht. So sind insgesamt 110.772 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.200.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.483 Betroffenen (plus 15). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 58,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------------------------

Stand: 21. August 2021, Stand: 15.00 Uhr

COVID-19: 109 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.200

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 109 erhöht. So sind insgesamt 110.688 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 21.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.200.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.468 Betroffenen (plus 26). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 55,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 20. August 2021, Stand: 12.00 Uhr

COVID-19: 78 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.100 – Bisher 2.730.709 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 78 erhöht. So sind insgesamt 110.579 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 20.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 24 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.100.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.462.070 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.351.869 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 58,0 Prozent und 53,6 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.730.709 Impfungen verabreicht. Das sind 9.140 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 19.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.442 Betroffenen (plus 7). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 49,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 19. August 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 140 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.100 – Bisher 2.721.569 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 140 erhöht. So sind insgesamt 110.501 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 24 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.100.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.458.123 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.346.046 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 57,8 Prozent und 53,4 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.721.569 Impfungen verabreicht. Das sind 11.441 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 18.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.435 Betroffenen (plus 17). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 49,7. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.81 Menschen (minus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------

Stand: 18. August 2021

Schülerimpftag am Sonnabend

Nachdem sich Bund und Länder bereits darauf verständigt hatten, dass auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren gegen das Coronavirus geimpft werden sollen, hat nun auch die Ständige Impfkommission (Stiko) eine Empfehlung für die Corona-Schutzimpfung für die Altersgruppe von 12 bis 17 Jahren ausgesprochen. Vor diesem Hintergrund erinnert Elke Nermerich, die Erste Beigeordnete des Landkreises Havelland, noch einmal an das freiwillige Angebot des Sonderimpftages für Schülerinnen und Schüler aus dem Havelland in den beiden havelländischen Impfzentren in Falkensee und in Rathenow an diesem Samstag, 21. August 2021.

„Das Impfteam der Johanniter nimmt dann in der Zeit von 8 bis 15 Uhr die Corona-Schutzimpfungen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer vor“, so Nermerich.Eine Terminvereinbarung ist für den Schülerimpftag nicht erforderlich, jedoch müssen Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren von einem Elternteil bzw. einer erziehungs- oder sorgeberechtigten Person begleitet werden. „Entsprechend der Empfehlung der Stiko soll vor der Impfung eine ärztliche Aufklärung zu deren Nutzen und Risiko erfolgen. Das wird über die von den Johannitern eingesetzten Ärzte sichergestellt“, sagt Elke Nermerich.

„Das Impfen der jüngeren Generation stellt einen weiteren wichtigen Schritt zum Schutz unserer Bevölkerung vor dem Coronavirus dar“, ergänzt Michael Koch, der momentan den Corona-Krisenstab des Landkreises leitet. „Ich möchte daher erneut dafür werben, das Impfangebot in unseren Impfzentren in der Stadthalle Falkensee sowie in der Havellandhalle in Rathenow wahrzunehmen.“ Beim Impftag an diesem Samstag, der außerhalb der gewöhnlichen Öffnungszeiten der Impfzentren stattfindet, stehen zunächst die Erstimpfungen an. Drei Wochen danach, am 11. September 2021, folgen dann die Zweitimpfungen. Zur Impfung sind die Versichertenkarte sowie der Impfausweis (soweit vorhanden) mitzubringen. Im Internet können weitere notwendige Unterlagen unter www.brandenburg-impft.de/bb-impft/de/downloads heruntergeladen werden.

„Die nun stattfindenden Impfungen können auch helfen, den Schulbetrieb in den kommenden Wochen und Monaten sicherzustellen“, sagt die havelländische Amtsärztin Dr. Anna Müller. „Dennoch sollte sich selbstverständlich jeder aufmerksam die Aufklärungsbögen durchlesen und sich auch mit den möglichen Risiken vertraut machen. Hierbei kann im Vorfeld auch ein Gespräch mit dem behandelnden Kinderarzt helfen, der die individuelle Krankheitsgeschichte seiner Patienten am besten kennt.“

Nach der Stiko-Empfehlung werden die Corona-Schutzimpfungen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in den Impfzentren des Havellandes ab sofort außerdem zu den normalen Öffnungszeiten ebenfalls angeboten. Montags bis freitags ist dabei von 10 bis 14 Uhr keine Terminvereinbarung notwendig. Für die übrigen Zeiten kann im Internet unter www.impfterminservice.de oder telefonisch unter 116 117 ein Termin vereinbart werden. Ansonsten gelten, was die benötigten Unterlagen sowie die Begleitung eines Elternteils angeht, die gleichen Voraussetzungen wie beim Sonderimpftag am 21. August 2021.

-----------------------------------------

Stand: 18. August 2021

Testpflicht ab 19. August

Der bundesweite Trend steigender Corona-Fallzahlen spiegelt sich auch im Landkreis Havelland mit einer aktuellen Inzidenz von 47,2 wider. Die Kreisverwaltung gibt daher heute die Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit dem SARS-CoV-2 Virus an fünf aufeinanderfolgenden Tagen bekannt. (Bekanntmachung)

Ab dem 19. August greift somit die Regelung der Zweiten Umgangsverordnung des Landes Brandenburg vom 29. Juli, die eine Pflicht zur Vorlage eines Testnachweises vorsieht. Ausgenommen von der Testpflicht sind Menschen, die laut Umgangsverordnung nachweislich genesen oder vollständig geimpft sind sowie Kinder bis 12 Jahre. 

Die Testpflicht gilt unter anderem wieder:

  • bei Veranstaltungen im Allgemeinen (keine Testpflicht bei Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 750 Teilnehmenden sowie bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter in geschlossenen Räumen mit bis zu 200 Teilnehmenden)
  • bei körpernahen Dienstleistungen, wenn das Tragen einer medizinischen Maske nicht möglich ist
  • in der Innengastronomie
  • in Beherbergungsstätten
  • bei Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflügen und vergleichbaren touristischen Angeboten
  • in Indoor-Sportanlagen
  • in Innen-Spielplätzen
  • in Innenräumen von u.a. Theatern, Kinos, Ausstellungen, Spezialmärkten, Volksfesten und Spielhallen
  • in Schwimmbädern, Spaß- und Freizeitbädern, Saunen, Thermen und Wellnesszentren
  • bei Zusammenkünften künstlerischer Ensembles, bei denen gesungen wird oder Blasinstrumente gespielt werden
  • bei Veranstaltungen von Bildungs-, Ausbildungs-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen sowie in Hochschulen, Musikschulen, Kunstschulen, Volkshochschulen, Fahr-, Flug- und Segelschulen in geschlossenen Räumen (Ausnahmen: Veranstaltungen unter freiem Himmel sowie Einzelunterricht für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr)

Unverändert gilt die Testpflicht bzw. die Pflicht zur Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises:

  • bei der Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen;
  • bei der Ausübung von Kontaktsport in Indoor-Sportanlagen;
  • beim Besuch von Diskotheken, Clubs, Festivals soweit Tanzlustbarkeiten stattfinden;
  • in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens;
  • in Schulen, Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen.

---------------------------------------------------------------

Stand: 18. August 2021, Stand: 13.00 Uhr

COVID-19: 163 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 1.000 – Bisher 2.710.128 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 163 erhöht. So sind insgesamt 110.361 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 18.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 28 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.000.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.453.637 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.338.413 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 57,6 Prozent und 53,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.710.128 Impfungen verabreicht. Das sind 10.163 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 17.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.418 Betroffenen (plus 18). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 47,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.819 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 17. August 2021, Stand: 12.00 Uhr

COVID-19: 67 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 900 – Bisher 2.699.965 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 67 erhöht. So sind insgesamt 110.198 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 17.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 26 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 900.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.449.492 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.331.499 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 57,5 Prozent und 52,8 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.699.965 Impfungen verabreicht. Das sind 6.061 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 16.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.400 Betroffenen (plus 11). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 38,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.819 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 16. August 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 16 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 800 – Bisher 2.693.904 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 16 erhöht. So sind insgesamt 110.131 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 16.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 17 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 800.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.446.872 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.327.698 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 57,4 Prozent und 52,6 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.693.904 Impfungen verabreicht. Das sind 12.142 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 15.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.389 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 31,9. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------------

Stand: 15. August 2021, 12.30 Uhr

COVID-19: 70 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 800

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 70 erhöht. So sind insgesamt 110.115 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 15.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 800.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.386 Betroffenen (plus 8). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 31,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------------

Stand: 14. August 2021

COVID-19: 84 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 800

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 84 erhöht. So sind insgesamt 110.045 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 14.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 800.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.378 Betroffenen (plus 16). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 26,4. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------

Stand: 13. August 2021, Stand: 12.30 Uhr

COVID-19: 106 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 700 – Bisher 2.681.762 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 106 erhöht. So sind insgesamt 109.961 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 13.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 12 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 700.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.442.238 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.319.448 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 57,2 Prozent und 52,3 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.681.762 Impfungen verabreicht. Das sind 13.745 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 12.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.362 Betroffenen (plus 8). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 17,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------------------------

Stand: 12. August 2021, Stand: 11.15 Uhr

COVID-19: 116 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 700 – Bisher 2.668.017 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 116 erhöht. So sind insgesamt 109.855 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 12.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 14 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 700.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.437.355 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.309.854 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 57,0 Prozent und 51,9 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.668.017 Impfungen verabreicht. Das sind 15.133 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 11.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.354 Betroffenen (plus 13). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 13,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 11. August 2021, Stand: 13.15 Uhr

COVID-19: 94 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 600 – Bisher 2.652.884 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 94 erhöht. So sind insgesamt 109.739 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 11.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 20 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 7 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 600.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.432.570 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.298.720 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 56,8 Prozent und 51,5 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.652.884 Impfungen verabreicht. Das sind 12.383 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 10.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.341 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------

Stand: 10. August 2021

MPK-Beschluss zu Covid-19: Impfkampagne verstärken – Tests ab 11. Oktober kostenpflichtig – Hilfe für Hochwasserregionen

Ministerpräsident Dietmar Woidke begrüßt die heutigen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Unterstützung der von den Unwettern betroffenen Bundesländer und zur weiteren Bewältigung der Corona-Pandemie. Woidke: „Die Sitzung war geprägt vom Willen, zwei für Deutschland herausragende Aufgaben gemeinsam zu lösen: Zur Bewältigung der Hochwasserkatastrophe stehen Bund und Länder solidarisch zusammen und helfen den betroffenen Menschen. Um die 4. Corona-Welle flach halten zu können, müssen wir insbesondere die Impfkampagne verstärken. Wir wollen keinen neuen Lockdown und so viel Normalität wie möglich. Geimpfte und Genesene werden hier Vorteile haben. Für Nicht-Geimpfte werden verstärkt Testauflagen gelten."

Insbesondere in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz führten Unwetter und Hochwasser Mitte Juli zu katastrophalen Folgen. In der MPK wurde heute vom Bund mitgeteilt, dass mit etwa 30 Mrd. Euro für den Wiederaufbau nach den schweren Überflutungen in Westdeutschland zu rechnen ist. Die Länder beteiligen sich dazu am Fonds „Aufbauhilfe 2021". Brandenburg wird dazu - nach bisherigen Berechnungen - über einen Zeitraum von 30 Jahren jährlich etwa 14 Millionen Euro beisteuern.

Woidke: „Es ist großes menschliches Leid entstanden. Hier ist nationale Solidarität gefragt, so wie auch uns Brandenburgern in Notlagen geholfen wurde. In Brandenburg wurden Hundertausende Euro privat gesammelt. Wir entsandten Feuerwehren und THW und waren mit einem Polizeihubschrauber im Einsatz. Mein Dank allen, die in der Notlage unterstützt haben und es weiterhin tun. Dieses ´Miteinander´ ist heute wichtiger denn je."

Direkt im Anschluss an die MPK hat Woidke die Ergebnisse insbesondere zur Corona-Pandemie mit den Landräten und Oberbürgermeistern besprochen.

Das Impfen könne, so Woidke, entscheidend dazu beitragen, die notwendige so genannte Herdenimmunität zu erreichen. Das ist auch Ziel des MPK-Beschlusses. Darin wird „eindringlich an die Bevölkerung (appelliert), jetzt schnellstmöglich die bestehenden Impfangebote wahrzunehmen. Wer im Herbst einen vollständigen Impfschutz haben möchte, muss jetzt mit der Impfung beginnen."

Zwischen Bund und Ländern besteht Einigkeit, dass präventive Maßnahmen weiter erforderlich sind, wie Masken im Öffentlichen Nahverkehr und Einzelhandel, Abstand und die Nutzung der Testmöglichkeiten.

Geimpfte und Genesene benötigen keine Tests. Für Nichtgeimpfte werden insbesondere in Innenräumen Testpflichten gelten. Ab dem 11. Oktober werden die Tests kostenpflichtig. Ausgenommen sind Personen, die sich z. B. aufgrund von Vorerkrankungen nicht impfen lassen können oder für die bisher keine Impfempfehlung vorliegt (Unter 18-Jährige).

Woidke: „Dafür bin ich seit längerem eingetreten. Ich halte das für konsequent und notwendig, denn es ist nicht einzusehen, dass die Steuerzahler die Corona-Tests generell weiterbezahlen müssen. Inzwischen hatten wohl alle ab 18 Jahren die Möglichkeit, einen Impftermin zu buchen - ob nun im Impfzentrum oder beim Arzt. Aber nicht alle haben es gemacht und verlassen sich bisher lieber auf den für sie kostenfreien Bürgertest. Wir haben in Brandenburg noch relativ niedrige Werte. Deshalb bleiben wir vorerst bei der Regel, dass diese Testpflicht erst dann greift, wenn in einer Region der 20-er Wert bei der Inzidenz für fünf Tage überschritten wird."

Die MPK hat sich darauf verständigt, dass die Inzidenz aufgrund von Impfquote und Testmöglichkeiten nicht mehr allein entscheidend sein soll, um eine Gefährdung des Gesundheitssystems anzuzeigen. Bund und Länder werden weitere Faktoren berücksichtigen, wie die Hospitalisierung, d.h., die Anzahl schwerer Krankheitsverläufe und die Belegung von Intensivbetten. Diese Faktoren müssen weiter erfasst und im Zusammenhang betrachtet werden, um die Pandemie-Situation zu bewerten.

Die aktuelle Umgangsverordnung des Landes Brandenburg ist bis einschließlich 28. August gültig. Durch den heutige MPK-Beschluss ergibt sich keine Notwendigkeit zu Änderungen.

----------------------------------------------------------------

Stand: 10. August 2021, Stand: 13.00 Uhr

COVID-19: 34 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 500 – Bisher 2.640.501 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 34 erhöht. So sind insgesamt 109.645 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 10.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 13 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 500.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.429.408 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.289.174 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 56,7 Prozent und 51,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.640.501 Impfungen verabreicht. Das sind 11.153 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 09.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.338 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------

Stand: 09. August 2021

Corona-Impfung: Sonderaktionen zahlreicher Arztpraxen am 11. August

Die meisten Corona-Schutzimpfungen finden in den Arztpraxen statt. An diesem Mittwoch (11. August 2021) bieten zahlreiche Praxen im ganzen Land Brandenburg mit Sonderaktionen zusätzliche Impfmöglichkeiten an. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher und Holger Rostek, stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB), rufen Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, diesen besonderen Impftag zu nutzen. Eine Liste der teilnehmenden Arztpraxen ist auf der KVBB-Seite veröffentlicht: www.kvbb.de/corona-impftag. Die Praxen gestalten diesen Tag individuell.

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Die Pandemie hat uns allen in den vergangenen anderthalb Jahren viel abverlangt. Die Corona-Impfung ist der Weg raus aus dieser Pandemie. Die Impfung schützt wirksam vor schweren Krankheitsverläufen und gesundheitlichen Langzeitfolgen. Und sie gibt uns Freiheiten zurück. Impfstoffe stehen in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Alle, die geimpft werden möchten, können das problemlos tun. Je mehr Menschen geimpft sind, desto besser werden auch Personen geschützt, die sich nicht impfen lassen können. Deshalb ist jede einzelne Corona-Impfung auch ein Zeichen der Solidarität. Jede Impfung zählt.“

Holger Rostek, stellvertretender KVBB-Vorsitzender: „Die Arztpraxen sind die tragende Säule der Impfkampagne im Land Brandenburg. Rund 1,2 Millionen, und damit mehr als die Hälfte aller Impfungen, wurden bisher in den Arztpraxen durchgeführt. In rund 1.700 Arztpraxen landesweit und flächendeckend wird regelmäßig gegen COVID-19 geimpft. Mittlerweile gibt es auch ausreichend Impfstoff in den Praxen. Es ist daher jetzt so einfach wie nie, sich in einer Arztpraxis impfen zu lassen. Auch außerhalb von speziellen Impftagen und Sonderaktionen erhalten alle Brandenburgerinnen und Brandenburger in den Praxen wohnortnah und kurzfristig ein Impfangebot. Die Ärztinnen und Ärzte impfen nicht nur tagtäglich, sondern sind auch bei möglichen Fragen und Unsicherheiten für Erwachsene, Jugendliche und Kinder in ihrer Praxis da. Dort stehen sie mit individuellen Empfehlungen zur Seite.“

Termine für Corona-Impfungen in Arztpraxen werden direkt mit den jeweiligen Praxen vereinbart. Eine zentrale Terminvergabe gibt es nicht. Weitere Informationen sind auf dem Impfportal der Landesregierung eingestellt: https://brandenburg-impft.de/bb-impft/de/impfungen-in-arztpraxen/.

--------------------------------------------------------------

Stand: 09. August 2021, Stand: 11.00 Uhr

COVID-19: 16 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 500 – Bisher 2.629.348 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 16 erhöht. So sind insgesamt 109.611 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 09.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 11 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 4 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 500.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.425.524 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.280.133 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 56,5 Prozent und 50,8 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.629.348 Impfungen verabreicht. Das sind 13.845 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 08.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.337 Betroffenen (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 8,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------------

Stand: 08. August 2021

COVID-19: 52 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 500

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 52 erhöht. So sind insgesamt 109.595 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 08.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 500.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.335 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 7,4. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------

Stand: 07. August 2021

COVID-19: 52 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 500

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 52 erhöht. So sind insgesamt 109.543 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 07.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 500.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.335 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------------------------

Stand: 06. August 2021, Stand: 11.00 Uhr

COVID-19: 59 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 400 – Bisher 2.615.503 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 59 erhöht. So sind insgesamt 109.491 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 06.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 9 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 400.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.420.972 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.270.364 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 56,3 Prozent und 50,4 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.615.503 Impfungen verabreicht. Das sind 12.208 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 05.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.334 Betroffenen (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 05. August 2021, Stand: 11.30 Uhr

Spontanimpfungen in den Impfzentren des Havellandes

---------------------------------------------------------------

Stand: 04. August 2021, Stand: 11.30 Uhr

COVID-19: 82 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 400 – Bisher 2.590.672 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 82 erhöht. So sind insgesamt 109.381 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 04.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 10 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 3 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 400.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.414.088 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.251.606 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 56,1 Prozent und 49,6 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.590.672 Impfungen verabreicht. Das sind 12.226 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 03.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.328 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------------

Stand: 03. August 2021, 13.00 Uhr

COVID-19: 22 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 300 – Bisher 2.578.446 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 22 erhöht. So sind insgesamt 109.299 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 03.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 14 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.410.843 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.242.087 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,9 Prozent und 49,3 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.578.446 Impfungen verabreicht. Das sind 8.718 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 02.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.325 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 8,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------------------------

Stand: 02. August 2021, Stand: 12.00 Uhr

COVID-19: 6 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 300 – Bisher 2.569.728 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 6 erhöht. So sind insgesamt 109.277 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 02.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 13 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.408.293 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.235.698 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,8 Prozent und 49,0 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.569.728 Impfungen verabreicht. Das sind 19.258 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 01.08.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.325 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 8,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.818 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------

Stand: 01. August 2021

COVID-19: 38 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 300

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 38 erhöht. So sind insgesamt 109.271 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 01.08.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.325 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------

Stand: 01. August 2021

Brandenburg impft: Übergabe der Impfzentren in kommunale Trägerschaft abgeschlossen

Staatssekretär Ranft dankt allen Beteiligten – Impfangebote werden vor Ort ausgebaut

Die Übergabe der Impfzentren aus der Verantwortung der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) in kommunale Trägerschaft ist abgeschlossen. Ab Sonntag (1. August 2021) werden Impfzentren von den jeweiligen Landkreisen und kreisfreien Städten betrieben. Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft dankt allen Beteiligten für die erfolgreiche Übergabe und nahtlosen Fortführung der Impfzentren. Außerdem gibt es Impfstellen in Krankenhäusern, mobile Impfteams und aufsuchendes Impfen (oft auch ohne Termin) in kommunaler Verantwortung, zudem Corona-Impfungen durch Betriebsärztinnen und -ärzte und in Arztpraxen.

Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft: „Ich danke der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, die die ersten elf Impfzentren im Land Brandenburg aufgebaut und wie vereinbart bis Ende Juli sehr gut und zuverlässig betrieben hat. Gleichermaßen danke ich dem DRK-Landesverband und allen weiteren Hilfsorganisationen sowie der Bundeswehr, die die Impfungen in den Impfzentren ermöglichten. Nur mit den vielen Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen der KVBB, Hilfsorganisationen, der Bundeswehr sowie den ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzten samt deren Praxisteams konnten wir das schaffen. Die Menschen, die in den Impfzentren ihre Schutzimpfung erhalten, wurden und werden rundherum bestens betreut und versorgt.

Es ist ein starkes und wichtiges Zeichen, dass die Landkreise und kreisfreien Städte die Impfzentren übernommen haben und weiter betreiben. Ich danke ihnen für dieses Engagement. Die Impfzentren bleiben in dieser Phase noch wichtig, um in kurzer Zeit viele Menschen gegen Corona impfen zu können. Gleichzeitig schaffen die Kommunen immer mehr niedrigschwellige Impfangebote vor Ort zum Beispiel auf Marktplätzen, in Impfbussen oder an Universitäten. Und immer mehr Impfungen werden in Arztpraxen angeboten. Noch nie war es leichter und unkomplizierter, die Corona-Impfung zu erhalten. Der beste Schutz vor einer COVID-19-Erkrankung und ihren Folgen ist die Corona-Impfung. Deshalb rufen wir alle, die noch nicht geimpft sind, auf: Lassen Sie sich jetzt impfen!“

In folgenden Städten betreiben die Landkreise und kreisfreien Städte Impfzentren: Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Kyritz, Luckenwalde, Rathenow, Perleberg, Potsdam, Prenzlau, Schönefeld. Die Impfzentren in Oranienburg und Elsterwerda werden dagegen nicht weiter betrieben. https://brandenburg-impft.de/bb-impft/de/impfzentren/

------------------------------------------

Stand: 31. Juli 2021, 11.15 Uhr

COVID-19: 37 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 300

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 37 erhöht. So sind insgesamt 109.233 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 31.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.324 Betroffenen (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------

Stand: 30. Juli 2021

COVID-19: 40 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 300 – Bisher 2.550.470 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 40 erhöht. So sind insgesamt 109.197 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 30.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: LAVG SurvNet@RKI3.0). Aktuell werden 14 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.403.983 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.220.337 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,7 Prozent und 48,4 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.550.470 Impfungen verabreicht. Das sind 13.709 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 29.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.323 Betroffenen (plus 6). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------

Stand: 30. Juli 2021, 12.30 Uhr

Lagerfeuer statt Infektionsherd, Verwandte statt Mutante – Mit Impfen kein Problem Brandenburg startet Werbekampagne für die Corona-Impfung

Brandenburg startet eine Werbekampagne für die Corona-Impfung. Mit Slogans wie „Grillfest statt Schnelltest“, „Lagerfeuer statt Infektionsherd“, „Tanzen statt Distanzen“, „Anstoß statt Abstand“ oder „Verwandte statt Mutante“ sollen Brandenburgerinnen und Brandenburger motiviert werden, sich jetzt impfen zu lassen. Die zentrale Botschaft der Kampagne lautet: „Die Corona-Impfung ermöglicht uns ein weitgehend normales Leben. Lassen Sie sich impfen!“.

Auf dem Brandenburger Impfportal www.brandenburg-impft.de sind die Plakate für jedermann und jedefrau zum Download eingestellt. Die Plakate können von allen überall aufgehängt werden. Zum Beispiel in Apotheken, Arztpraxen, Krankenhäusern, Rathäusern und Ämtern, Betrieben, Lottoannahmestellen, Friseur-Salons, Gaststätten und Geschäften.

Die Motive können auch als sogenannte Sharepics in den sozialen Medien geteilt werden. Es wurden zudem Filme gedreht, in denen unter anderem Ärztinnen und Ärzte sowie Geimpfte anhand von persönlichen Geschichten über die Vorteile und Chancen der Corona-Impfung berichten. Außerdem sind im August Online-Werbung, Radio-Spot und Plakate in Supermärkten geplant.

Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft erklärt zum Start der Kampagne: „Die vergangenen anderthalb Jahre mit Corona haben unser Zusammenleben deutlich verändert. Besonders unter der sozialen Distanz und den fehlenden Kontakten haben viele Menschen sehr gelitten. Wir sehnen uns nach Normalität. Wir wollen uns wieder unbesorgt mit Freunden und Verwandten treffen, gemeinsam feiern, Sport machen, ausgehen und etwas unternehmen. Die Corona-Impfung ermöglicht uns große Schritte zurück in Richtung Normalität. Sie schützt Geimpfte nicht nur wirksam vor schweren Krankheitsverläufen und gesundheitlichen Langzeitfolgen nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Sie gibt Freiheiten zurück. Das möchten wir den Brandenburgerinnen und Brandenburgern mit unserer Werbekampagne verdeutlichen. Unsere Plakate zeigen unbeschwerte Lebenssituationen mit Freunden und Bekannten, die wieder möglich sein können, wenn sich viele impfen lassen.“

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne über 1,4 Millionen Menschen mindestens eine Erstimpfung erhalten, über 1,2 Millionen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,7 Prozent bzw. 48,4 Prozent der Bevölkerung).

Mittlerweile stehen Impfstoffe in ausreichenden Mengen zur Verfügung, so dass alle Menschen, die geimpft werden möchten, auch geimpft werden können.

Gesundheitsstaatssekretär Ranft: „Diese großartige Chance müssen wir nutzen. Alle, die sich impfen lassen möchten, können das jetzt problemlos tun. Im Augenblick sinkt leider in Deutschland die Zahl der Erstimpfungen deutlich. Das deutet auf eine verbreitete Impfmüdigkeit hin. Wir haben aktuell niedrige Infektionszahlen und weitreichende Lockerungen. In der Ferienzeit sind viele verreist, verbringen ihre Zeit lieber am See oder im Garten. Das Virus scheint weit weg zu sein. Aber dieser Eindruck ist trügerisch. Gerade in dieser Phase brauchen wir eine hohe Impfbereitschaft. Es gibt viele Menschen, die grundsätzlich bereit sind, sich gegen Corona impfen zu lassen, die sich aber aus welchem Grund auch immer noch nicht dazu aufraffen konnten. Jetzt ist die Zeit, in der wir für die Impfung werben müssen. Niemand sollte seine Impfung länger hinausschieben. Im ganzen Land gibt es flexible Impfangebote von Ärztinnen und Ärzten, in Impfzentren sowie in kommunaler Verantwortung. Denn sicher ist: Die Corona-Fallzahlen werden wieder deutlich steigen. Die beste Zeit zum Impfen ist daher jetzt! Wir müssen gemeinsam eine hohe Impfquote erreichen, bevor die Infektionszahlen wieder in die Höhe schnellen.“

Die Kampagne des Landes flankiert die Kampagne der Bundesregierung, die bereits seit dem Impf-Start mit dem Slogan „Deutschland krempelt die #Ärmelhoch“ für die Corona-Impfung umfangreich wirbt.

Gesundheitsstaatssekretär Ranft: „Wir wollen mit unserer Kampagne erreichen, dass sich die Brandenburgerinnen und Brandenburger über die Corona-Impfung öfter unterhalten, am Arbeitsplatz, beim Einkaufen, bei privaten Treffen, und sich so auch gegenseitig für die Impfung motivieren. Gemeinsam können wir uns schützen. Jede vollständig geimpfte Person trägt dazu bei, dass wir wieder zu mehr Normalität zurückkehren können.“

Brandenburger Impfportal: www.brandenburg-impft.de

-------------------------------------------------

Stand: 29. Juli 2021, 12.30 Uhr

COVID-19: 32 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 300 – Bisher 2.536.761 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 32 erhöht. So sind insgesamt 109.157 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 29.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 15 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.400.941 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.209.362 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,6 Prozent und 48,0 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.536.761 Impfungen verabreicht. Das sind 14.759 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 28.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.317 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 6,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 28. Juli 2021

Vierte Welle ausbremsen: Neue Corona-Umgangsverordnung beschlossen

Das Kabinett hat am Mittwoch die Zweite SARS-CoV-2-Umgangsverordnung beschlossen. Damit werden die aktuell bestehenden Corona-Schutzmaßnahmen in Brandenburg im Grundsatz fortgeführt. Neuerungen gibt es vor allem für Veranstaltungen. Außerdem sind Regelungen für den Schulbereich mit Beginn des neuen Schuljahres am 9. August festgelegt.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Brandenburg hat seit Wochen eine bundesweit vergleichsweise niedrige Inzidenz. Das ist ein Erfolg und zeigt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Deshalb kommen wir auch weiterhin mit wenigen Einschränkungen aus. Trotzdem müssen wir besonders mit Blick auf die Reiserückkehrer und die Delta-Variante weiter besonnen und achtsam bleiben." Die neue Umgangsverordnung tritt an diesem Sonntag (01.08.) in Kraft und mit Ablauf des 28.08.2021 außer Kraft.

Grundsätzlich gelten weiterhin die Hygieneregeln und -empfehlungen des Robert Koch-Instituts, wie zum Beispiel die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen. Sofern dies nicht möglich ist, soll in Innenräumen weiter eine medizinische Maske getragen werden. Eine inzidenzunabhängige Testpflicht soll gerade in den Schulen, aber auch bei Festivals, in Clubs und Diskotheken für mehr Sicherheit sorgen.

Für die Bewirtung in Innenräumen von Restaurants, die Beherbergung von Gästen in Hotels und Pensionen, Dienstleistungen und andere Bereiche gilt die Testpflicht weiterhin erst ab einer 7-Tage-Inzidenz von 20. In Brandenburg liegen derzeit alle Landkreise und kreisfreien Städte unterhalb dieses Wertes.

Die wichtigsten Änderungen in der Zweiten SARS-CoV-2-Umgangsverordnung:

  • Wenn die Verordnung einen Testnachweis vorsieht, sind nun alle Kinder bis zum vollendeten zwölften (statt wie bisher bis zum sechsten) Lebensjahr davon ausgenommen. (Dies ist verantwortbar, da die Kinder für den Schulbesuch sowieso mindestens zweimal wöchentlich getestet werden.)
  • Die Testpflicht in Schulen besteht fort. So sind der Zutritt zur Schule und die Teilnahme am Präsenzunterricht nur erlaubt, wenn an zwei von der jeweiligen Schule bestimmten Tagen pro Woche ein negativer Testnachweis vorgelegt wird (Selbsttests ohne Aufsicht sind weiter zulässig).

Das neue Schuljahr beginnt mit zwei Schutzwochen. Das heißt, dass in den ersten beiden Schulwochen nach den Sommerferien (09. bis 20.08.) alle Schülerinnen und Schüler, also auch diejenigen der Jahrgangsstufen 1 bis 6, in den Innenbereichen der Schule eine medizinische Maske tragen (außer im Sportunterricht). Ab dem 21.08. gilt diese Maskenpflicht - wie bisher - nur für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7. Die Maskenpflicht in den ersten zwei Schulwochen gilt in Abhängigkeit von der Raumnutzung auch in den Innenräumen von Horteinrichtungen.

  • Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter, etwa im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich, sind unter Auflagen mit mehr als 1.000 Besucherinnen und Besuchern möglich. Ab 1.000 Gästen ist die Personenzahl auf höchstens 50 Prozent der regulären Besucherkapazität der jeweiligen Veranstaltungseinrichtung begrenzt (Beispiel: bei einer Besucherkapazität von maximal 2.000 können dann bis zu 1.500 Gäste teilnehmen (1.000 + 500), wenn die Einhaltung des Abstandsgebots sichergestellt werden kann). In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer dauerhaften 7-Tage-Inzidenz über dem Wert von 35 ist die Personenzahl für Veranstaltungen auf höchstens 5.000 gleichzeitig Teilnehmende begrenzt. In Innenräumen gilt dabei ab einer 7-Tage-inzidenz von 20 eine Testpflicht. Unter freiem Himmel gilt eine Testpflicht für Veranstaltungen mit mehr als 750 gleichzeitig Teilnehmenden.
  • Festivals können unter Auflagen mit höchstens 7.000 gleichzeitig anwesenden Gästen stattfinden, solange die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 35 nicht überschreitet. Sonst liegt die Grenze bei maximal 5.000 Gästen. Darüber hinaus ist die Personenzahl über einer Besucherzahl von 1.000 ebenfalls auf höchstens 50 Prozent der regulären Gästekapazität der jeweiligen Festivalfläche begrenzt. Es gilt eine Testpflicht für innen und außen.
  • Private Feiern und Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis sind unabhängig vom Anlass mit bis zu 100 gleichzeitig Anwesenden unter freiem Himmel und bis zu 50 Gästen in geschlossenen Räumen möglich (Geimpfte und Genesene zählen bei privaten Treffen nicht mit).
  • In Krankenhäusern und Pflegeheimen müssen Besucherinnen und Besucher nicht mehr zwingend eine FFP2-Maske tragen, hier reicht künftig eine medizinische Maske.
  • Bei religiösen Veranstaltungen sowie in Kultureinrichtungen (z.B. Museen, Planetarien, Bibliotheken) kann in geschlossenen Räumen derAbstandzwischen festen Sitzplätzen auf bis zu 1 Meter verringert werden.
  • In Bildungs- sowie Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen (zum Beispiel Hochschulen, Musik- und Kunstschulen, Volkshochschulen, Fahrschulen) gilt das Abstandsgebot nicht mehr. In allen Einrichtungen sind nunmehr Selbsttest (ohne Aufsicht) zulässig (auch hier: Tests nur erforderlich, wenn regionale Inzidenz sieben Tage über 20 liegt). Hinsichtlich der Maskenpflicht gilt, dass in den Innenbereichen die Maske abgenommen werden kann, wenn sich alle Personen auf einem festen Sitzplatz aufhalten und zwischen den Sitzplätzen ein Abstand von mindestens 1 Meter eingehalten wird.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Corona bleibt und wird uns weiterhin begleiten. Brandenburg und Deutschland insgesamt haben im Vergleich zu vielen europäischen Regionen noch relativ geringe Inzidenzwerte. Aber auch bei uns steigen sie und haben sich seit dem Tiefstand Anfang Juli mehr als verdoppelt. Die Nachrichten aus anderen Ländern mit Inzidenzwerten von mehreren Hundert zeigen, dass sich die Krankheit wieder blitzartig ausbreiten kann. Deshalb: Wir müssen weiter verdammt vorsichtig sein. Wir dürfen das gemeinsam Erreichte nicht in Gefahr bringen, um einen erneuten Lockdown zu verhindern.

Unsere Kinder sollen Präsenzunterricht haben und Freunde treffen können. Die Geschäfte sollen offenbleiben und Dienstleitungen erbracht werden können. Kultur und Tourismus sollen für die Menschen zugänglich bleiben. Wir alle können dazu beitragen, dass wir auch im Herbst und Winter für unser Leben so viel Normalität wie möglich beibehalten können. Deshalb erneut mein Appell: Lassen Sie sich impfen. Die Angebote sind da, nutzen Sie sie für Ihre Sicherheit und die Sicherheit Ihrer Familien und Freunde.

Woidke betonte weiter: „Ich bin dafür eingetreten, dass Bund und Länder möglichst bald zusammenkommen. Wir brauchen Vereinbarungen zu Reiserückkehrern, zur Erhöhung des Impftempos mit einem klaren Bekenntnis zu Impfen von Jugendlichen ab zwölf Jahren, wenn Eltern und Arzt zustimmen. Das befürworte ich. Und die klare Aussage: Wer geimpft werden kann, das Impfangebot aber ablehnt, muss persönlich die Konsequenzen tragen und sich testen lassen, um z. B. ins Kino zu gehen - auf zwar auf eigene Kosten. Ab wann das gelten soll, ist zu diskutieren. Die Freiheitsrechte der Geimpften dürfen nicht eingeschränkt werden, weil sich manche nicht impfen lassen wollen."

Bildungsministerin Britta Ernst: „Die Schülerinnen und Schüler haben im vergangenen Schuljahr Enormes geleistet. Im neuen Schuljahr soll es so viel Normalität wie möglich an den Schulen geben. Wir werden nach den Sommerferien im Präsenzunterricht starten. Die Voraussetzungen dafür sind gut. Alle Lehrkräfte haben ein Impfangebot bekommen, wir haben eine funktionierende Teststrategie in Kita und Schule, die wir auch beibehalten. Die Maskenpflicht für alle im Bereich Schule in den ersten 14 Tagen und Hygienekonzepte schützen weiter vor einer Ansteckung. Der beste Schutz der Kitas und Schulen kommt allerdings von außen: Von Erwachsenen, die sich impfen lassen, sich diszipliniert verhalten und ihre Verantwortung gegenüber den Kindern und Jugendlichen wahrnehmen."

Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft: „Brandenburg hat im Augenblick vergleichsweise noch sehr niedrige Fallzahlen. Das Infektionsgeschehen wird durch die Delta-Variante des Coronavirus dominiert. Sie ist deutlich ansteckender. Deshalb ist es notwendig, dass alle weiter Abstand halten, Maske tragen und die richtige Hygiene beachten. Der beste Schutz ist die Corona-Impfung. Nur sie schützt Menschen wirksam vor schweren Krankheitsverläufen und gesundheitlichen Langzeitfolgen nach einer Infektion mit dem Coronavirus. Das ist in erster Linie ein individueller Schutz. Deshalb rufen wir alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf: Schützen Sie Ihre Gesundheit und lassen Sie sich jetzt impfen!"

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt am Mittwoch bei 5,7. Im Ländervergleich ist das der drittniedrigste Wert. Bundesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 15,0. Aktuell liegen 17 Landkreise und kreisfreien Städte in Brandenburg unter dem Wert von 10; davon 8 unter 5. Nur die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder) liegt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 17,3 über dem Wert von 10. Zum Vergleich: Als das Kabinett am 15. Juni 2021 die erste Corona-Umgangsverordnung beschloss, lag die landesweite 7-Tage-Inzidenz bei 6,2. Anfang Juli (5. Juli) lag der Wert noch bei 2,3.

----------------------------------------------

Stand: 28. Juli 2021, 14.15 Uhr

COVID-19: 45 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 300 – Bisher 2.522.002 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 45 erhöht. So sind insgesamt 109.125 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 28.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 17 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.398.094 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.197.301 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,4 Prozent und 47,5 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.522.002 Impfungen verabreicht. Das sind 13.699 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 27.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.314 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 6,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 27. Juli 2021

Brandenburg impft: Insgesamt mehr als 2,5 Millionen Dosen verimpft

Nächster Meilenstein erreicht: In Brandenburg wurden insgesamt mehr als 2,5 Millionen Impfdosen gegen das Coronavirus verimpft. In der vergangenen Woche (29. KW) waren es landesweit insgesamt rund 100.400 Impfungen.

Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft: „Es steht genügend Impfstoff zur Verfügung. Alle, die sich impfen lassen möchten, können das problemlos tun. Die kostenfreie Corona-Impfung bietet uns den derzeit besten Schutz vor einer Erkrankung und ihren Folgen. Es ist wichtig, dass wir diese großartige Möglichkeit jetzt auch nutzen. Wir rufen alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf: Schützen Sie Ihre Gesundheit. Zögern Sie nicht, und vereinbaren jetzt Ihre Impftermine.“

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.395.334 Menschen eine Erstimpfung erhalten (das entspricht 55,3 Prozent der Bevölkerung). 1.186.113 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 47,0 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.508.303 Impfungen verabreicht (Stand 26.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Vollständig Geimpfte nach Altersgruppen: In Brandenburg sind in der Altersgruppe 12 bis 17 Jahren 7,0 Prozent vollständig geimpft, in der Altersgruppe 18 bis 59 Jahren 44,2 Prozent und in der Altersgruppe 60 und älter 71,9 Prozent.

Wie kann man einen Impftermin vereinbaren? Terminbuchungen bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte erfolgen direkt über die Praxen. Eine Auswahl impfender Ärztinnen und Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg findet man auf dieser Internetseite: https://www.kvbb.de/patienten/impfpraxen/. Terminbuchungen für die Impfzentren sind über die Hotline 116 117 bzw. über das Internet-Portal www.impfterminservice.de möglich. Informationen zu Impfangeboten ohne Termine werden unter anderem auf den Seiten der jeweiligen Landkreise und kreisfreien Städte veröffentlicht.

Mehr Informationen: https://brandenburg-impft.de

----------------------------------------------

Stand: 27. Juli 2021, 14.00 Uhr

COVID-19: 18 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 200 – Bisher 2.508.303 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 18 erhöht. So sind insgesamt 109.080 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 27.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: LAVG SurvNet@RKI3.0). Aktuell werden 13 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.395.334 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.186.113 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,3 Prozent und 47,0 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.508.303 Impfungen verabreicht. Das sind 9.397 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 26.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.313 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 5,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------

Stand: 26. Juli 2021, 11.30 Uhr

COVID-19: 13 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 200 – Bisher 2.498.906 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 13 erhöht. So sind insgesamt 109.062 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 26.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: LAVG SurvNet@RKI3.0). Aktuell werden 15 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.393.801 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.178.123 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,3 Prozent und 46,7 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.498.906 Impfungen verabreicht. Das sind 37.466 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 25.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.312 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 6,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------

Stand: 25. Juli 2021

COVID-19: Fallzahl in Brandenburg um 10 erhöht – Aktuell rund 200 Erkrankte

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 10 erhöht. So sind insgesamt 109.049 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 25.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200. 

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.311 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 8,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 24. Juli 2021

COVID-19: Fallzahl in Brandenburg um 28 erhöht – Aktuell rund 300 Erkrankte

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 28 erhöht. So sind insgesamt 109.039 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 24.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 105.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.310 Betroffenen (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 9,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.817 Menschen (plus 2) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 23. Juli 2021, 12.15 Uhr

COVID-19: Fallzahl in Brandenburg um 1 erhöht – Aktuell rund 200 Erkrankte – Zahl der Corona-Impfungen steigt um 12.591 auf insgesamt 2.461.440

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 1 erhöht. So sind insgesamt 109.011 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 23.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: LAVG SurvNet@RKI3.0). Aktuell werden 11 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 4 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.390.150 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.143.631 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,1 Prozent und 45,3 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.461.440 Impfungen verabreicht. Das sind 12.591 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand: 22.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.384.537 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.111.501 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 54,9 Prozent und 44,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.424.186 Impfungen verabreicht Das sind 20.556 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 20.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.308 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 12,3. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.815 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 22. Juli 2021, 11.00 Uhr

COVID-19: 18 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 200 – Bisher 2.448.849 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 18 erhöht. So sind insgesamt 109.010 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: LAVG SurvNet@RKI3.0*). Aktuell werden 11 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 105.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.387.594 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.133.307 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 55,0 Prozent und 44,9 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.448.849 Impfungen verabreicht. Das sind 24.663 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 21.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.384.537 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.111.501 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 54,9 Prozent und 44,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.424.186 Impfungen verabreicht Das sind 20.556 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 20.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.307 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 16,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.815 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------

Stand: 21. Juli 2021, 14.00 Uhr

COVID-19: 21 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 200 – Bisher 2.424.186 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 21 erhöht. So sind insgesamt 108.992 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 21.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: LAVG SurvNet@RKI3.0*). Aktuell werden 10 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.384.537 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.111.501 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 54,9 Prozent und 44,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.424.186 Impfungen verabreicht Das sind 20.556 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 20.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.304 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 16,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.815 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 20. Juli 2021

Gemeinsam gegen Corona: Kabinett verständigt sich auf Eckpunkte für nächste Umgangsverordnung

Das Brandenburger Kabinett wird voraussichtlich am Mittwoch kommender Woche (28. Juli) eine neue SARS-CoV-2-Umgangsverodnung beschließen. Die zentralen Eckpunkte dafür wurden am Dienstag während der Kabinettssitzung erörtert. Mit der neuen Corona-Verordnung werden Regelungen für den Schulbereich mit Beginn des neuen Schuljahres am 09. August festgelegt. Außerdem soll der Beschluss der Chefinnen und Chefs der Staatskanzleien zu einem bundesweit einheitlichen Vorgehen zur Genehmigung von Großveranstaltungen umgesetzt werden. Die aktuell geltende Umgangsverordnung tritt mit Ablauf des 31. Juli 2021 außer Kraft.

Brandenburg - und Deutschland insgesamt - haben im Vergleich zu vielen europäischen Staaten und Regionen noch relativ niedrige Inzidenzwerte. Aber auch in Deutschland steigen sie und haben sich seit dem Tiefststand Anfang Juli ungefähr verdoppelt. Der Brandenburger Wert liegt heute bei 6,1 (bundesweit: 10,9). Die Nachrichten z. B. aus Mallorca oder den Niederlanden mit Inzidenzwerten von mehreren Hundert zeigen, dass sich die Krankheit wieder blitzartig ausbreiten kann. Ursache ist dafür insbesondere die Delta-Variante.

Mit der Anpassung der Umgangsverordnung sollen große Veranstaltungen, etwa im Sport- oder Kulturbereich, mit bis zu 25.000 gleichzeitig teilnehmenden Besucherinnen und Besuchern unter Auflagen stattfinden können. Dabei wird ab 5.000 Personen die Auslastung der regulären Besucherkapazität auf höchstens 50 Prozent des jeweiligen Veranstaltungsortes begrenzt. Aktuell liegt die Besucherobergrenze für Veranstaltungen in Brandenburg bei 1.000. Details dazu sollen nächste Woche festgelegt werden.

Im Bereich der Kitas, Schulen und Horte werden nach jetzigem Planungsstand die bestehenden Schutzkonzepte beim Testen und Maskentragen für die ersten Wochen nach Ferienende fortgeschrieben. Inwiefern Masken auch in den Grundschulen zu tragen sind, wird kommende Woche entschieden. Zusätzliche Schülerverkehre werden weiter vom Land gefördert.

Die Regelung zur Aussetzung der Testpflicht für Hotels und Innenbereiche von Gaststätten in Landkreisen und kreisfreien Städten bei einer Inzidenz unter 20 soll bestehen bleiben.

Künftig sollen durch aufsuchendes Impfen in kommunaler Verantwortung vielfältige, den regionalen Besonderheiten angepasste, Impfangebote in den Landkreisen und kreisfreien Städten an den Start gehen. So wird eine größere Zahl impfbereiter Menschen im Alltag und besonders schutzbedürftige Zielgruppen erreicht.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Die Daten sagen ganz klar: Wir müssen sehr vorsichtig bleiben. Es geht jetzt nicht um weitere Lockerungen, sondern um Umsicht und Vorsicht. Wir dürfen das gemeinsam Erreichte nicht gefährden.  Deshalb: Bitte an die Regeln halten. Und dringend impfen lassen. Nehmen Sie die vielen Angebote wahr: Zu Ihrem Schutz, zum Schutz aller anderen. Und Eltern sollten mit ihren Kindern und den zuständigen Ärzten beraten, inwiefern auch unter 18-Jährige geimpft werden. Das sind wichtige individuelle Entscheidungen.“

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Die Infektionszahlen steigen leider in einigen Regionen wieder an. Die hochinfektiöse Delta-Variante ist schon dominant. Schutzmaßnahmen wie Abstand halten, Maske tragen, Hygiene beachten und regelmäßig lüften bleiben weiterhin notwendig. Gleichzeitig haben immer mehr Menschen den vollen Impfschutz. Impfen ist der Weg raus aus der Pandemie. Wir rufen alle Brandenburgerinnen und Brandenburger deshalb auf: Lassen Sie sich jetzt impfen!

Innenminister Michael Stübgen: „Die verdiente Leichtigkeit nach dem monatelangen Lockdown darf uns nicht den Blick auf den anhaltenden Ernst der Pandemie verstellen. Die Infektionszahlen nehmen teilweise wieder zu und eine neue Virusmutation breitet sich aus. Wir müssen jetzt wachsam und diszipliniert bleiben und uns auf die Zeit nach den Sommerferien vorbereiten. Entscheidend bleibt, dass wir einen erneuten Pandemiewinter verhindern.“  

Das Kabinett hat heute auch der Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund zur „Überbrückungshilfe III Plus“ zugestimmt, die bis 30. September gelten wird.  Dabei werden künftig auch Personalkosten berücksichtigt („Restart-Prämie“).  

-----------------------------------------------

Stand: 20. Juli 2021, 15.30 Uhr

COVID-19: 26 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 200 - Bisher 2.403.630 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 26 erhöht. So sind insgesamt 108.971 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 20.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 12 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 6 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.381.959 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.093.182 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 54,8 Prozent und 43,3 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.403.630 Impfungen verabreicht Das sind 14.206 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 19.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). 

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.304 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 19,0. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.815 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------

Stand: 19. Juli 2021, 13.00 Uhr

COVID-19: 13 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 200 - Bisher 2.389.424 Impfungen

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 13 erhöht. So sind insgesamt 108.945 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 10 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 2 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.379.807 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.080.922 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 54,7 Prozent und 42,9 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.389.424 Impfungen verabreicht Das sind 30.235 Impfungen mehr als am Freitag gemeldet. (Stand 18.07.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

 Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.304 Betroffenen (plus 5). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 19,6. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.815 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

--------------------------------------------

Stand: 18. Juli 2021

COVID-19: COVID-19: 5 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei 200

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 5 erhöht. So sind insgesamt 108.932 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 18.07.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 104.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

Keine neuen Impfzahlen am Wochenende: Seit Juli 2021 stellt das Robert-Koch-Institut die Daten des Impfquotenmonitorings montags bis freitags bereit.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.299 Betroffenen (plus 4). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 17,2. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.815 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------

Stand: 16. Juli 2021

Verordnung verlängert - Corona-Inzidenz im Havelland bei 11,0

Das Land Brandenburg hat die Verordnung zum Umgang mit der Corona-Pandemie  ohne Änderungen bis zum 31. Juli 2021 verlängert. Der Corona-Inzidenzwert im Landkreis Havelland liegt mit Stand vom Freitag, 16. Juli 2021, bei 11,0. Innerhalb der letzten sieben Tage hat es im Landkreis 19 Corona-Neuinfektionen gegeben. Insgesamt sind seit Beginn der Corona-Pandemie 6288 Personen aus dem Havelland positiv auf Covid-19 getestet worden, 182 Havelländer sind mit der Erkrankung verstorben.

-----------------------------------------------

Stand: 09. Juli 2021

Kabinett beschließt Verlängerung der Corona-Regeln: Geltende Schutzmaßnahmen bleiben weiter erforderlich. Delta-Variante und nachlassendes Impftempo mahnen zur Vorsicht

Das Kabinett hat am 9. Juli im Umlaufverfahren die geltende Verordnung zum Umgang mit der Corona-Pandemie ohne Änderungen bis zum 31. Juli verlängert. Sie wäre sonst am 13. Juli ausgelaufen. Zwar hat sich das Infektionsgeschehen im Land Brandenburg mittlerweile nachhaltig entschärft. Nichtsdestotrotz kann eine vollständige Aufhebung aller ergriffenen Schutzmaßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt nicht erfolgen. Sie sind nach wie vor erforderlich, da das Infektionsgeschehen weitergeht und die Aufhebung von Gegenmaßnahmen aus epidemiologischer Sicht unbedingt schrittweise und nicht zu schnell erfolgen darf. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg liegt weiter unter Bundesdurchschnitt, ist aber leicht ansteigend (von rund 2 auf 2,9). Die Delta-Variante ist weiter auf dem Vormarsch.

Das Robert Koch Institut stuft aufgrund der Verbreitung der Delta-Variante sowie der noch nicht ausreichend hohen Impfquote die Gefährdung der Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland insgesamt noch als hoch ein. Neue Varianten verbreiten sich leichter und führen zu schwereren Krankheitsverläufen. Dies gilt vor allem für die Variante Delta, die weiterhin stark zunimmt und auch in Brandenburg auf dem Vormarsch ist. Hinzu kommt, dass die Brandenburger Bevölkerung noch nicht ausreichend durch eine Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2-Virus immunisiert worden ist. 53,7 % der brandenburgischen Bevölkerung wurden bislang mindestens einmal gegen das SARS-CoV-2-Virus geimpft, 37,7 % genießen einen vollständigen Impfschutz. Daher müssen die Schutzmaßnahmen weiterhin konsequent umgesetzt werden. Auch die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen sind weiterhin zu beachten.

Das nächste reguläre Kabinett tagt am 20. Juli. Die Landesregierung wird sich dann mit den Eckwerten einer nächsten Umgangsverordnung auch mit Blick auf das kommende Schuljahr und die Umsetzung des bundeseinheitlichen Rahmens für Großveranstaltungen befassen. Die Entscheidung über die Neufassung fällt in der Woche darauf.

Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft: „Wir erleben gerade eine Phase der Entspannung. Das macht Mut. Die Menschen brauchen auch mal eine Pause von der Pandemie. Aber die scheinbare Abwesenheit von Corona darf uns nicht dazu verleiten, leichtsinnig zu werden. Die Delta-Variante ist schneller auf dem Vormarsch als der Impfstoff. Zuletzt hat das Tempo beim Impfen leider deutlich nachgelassen. Deshalb richte ich meinen dringenden Appell noch einmal an alle Brandenburgerinnen und Brandenburger: Lassen Sie sich bitte impfen! Es schützt Sie und andere. Noch hat Brandenburg nicht ausreichend Impfschutz, um die vierte Welle zu brechen. Nur mit Impfung wird aus einem ruhigen Sommer ein ruhiger Herbst. Lassen Sie uns gemeinsam verhindern, dass das was wir jetzt erleben, wieder nur die trügerische Ruhe vor dem Sturm ist."

----------------------------------------------

Stand: 29. Juni 2021

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.305.815 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 825.090 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 51,8 % und 32,7 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 2.068.690 Impfungen verabreicht (Stand 28.06.2021). Das sind 11.218 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

-----------------------------------------------

Stand: 24. Juni 2021, 11.00 Uhr

COVID-19: Kein Anstieg der Fallzahlen in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 300

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden nicht erhöht. Wenngleich 10 neue Infektionsfälle verzeichnet wurden, entfielen zugleich 10 Infektionsfälle aufgrund der aktuellen Datenkorrekturen der Gesundheitsämter. So sind insgesamt 108.643 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 24.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 104.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.269 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 2,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.790 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 24. Juni 2021, 11.00 Uhr

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.279.475 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 778.348 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 50,7 % und 30,9 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.998.956 Impfungen verabreicht (Stand 23.06.2021). Das sind 32.290 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet.

-----------------------------------------------

Stand: 23. Juni 2021, 13.00 Uhr

COVID-19: 1 neuer Fall in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 300

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 1 erhöht. So sind insgesamt 108.643 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 23.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 21 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 10 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 10 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.269 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 2,5. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.789 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 23. Juni 2021, 13.00 Uhr

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.269.083 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 755.571 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 50,3 % und 30,0 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.966.666 Impfungen verabreicht (Stand 22.06.2021). Das sind 30.146 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet.

------------------------------------------------

Stand: 22. Juni 2021, 13.00 Uhr

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.259.622 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 733.468 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 49,9 % und 29,1 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.936.520 Impfungen verabreicht (Stand 21.06.2021). Das sind 18.220 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet.

-----------------------------------------------

Stand: 22. Juni 2021, 13.00 Uhr

COVID-19: 2 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 300

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 2 erhöht. So sind insgesamt 108.642 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 104.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 300.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.269 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 3,1. 182 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 1). Landesweit sind bislang 3.788 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

------------------------------------------------

Stand: 21. Juni 2021, 12.00 Uhr

Impfupdate: Schutzimpfungen in der vergangenen Woche

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.252.292 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 721.109 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 49,7 % und 28,6 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.918.300 Impfungen verabreicht (Stand 20.06.2021).In der vergangenen Kalenderwoche haben 65.210 Menschen eine Erstimpfung erhalten, 92.283 Brandenburgerinnen und Brandenburger wurden vollständig geimpft.

Insgesamt wurden für die vergangene Woche 150.264 verabreichte Impfdosen gemeldet. Dabei wurden alleine aus den Arztpraxen rund 85.000 Impfungen und aus den Impfzentren fast 50.000 Impfungen gemeldet. Gut 8.000 Impfungen wurden über die Krankenhäuser und über 6.000 Impfungen durch die mobilen Impfteams verabreicht.

-------------------------------------------------

Stand: 21. Juni 2021, 12.00 Uhr

COVID-19: 3 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 400

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 3 erhöht. So sind insgesamt 108.640 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 21.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 25 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 11 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 10 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 400.

 Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.269 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 3,1. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.787 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------------------

Stand: 20. Juni 2021

COVID-19: 14 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 400

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 14 erhöht. So sind insgesamt 108.637 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 20.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 104.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 400.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.269 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 3,7. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.787 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

---------------------------------------------

Stand: 19. Juni 2021

COVID-19: 8 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 400

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 8 erhöht. So sind insgesamt 108.623 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 104.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 400.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.268 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 3,1. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.786 Menschen (plus 0*) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

*Hinweis: Der Landkreis Dahme-Spreewald hat eine Korrektur der Sterbefälle vorgenommen und daher wird hier eine negative Fallzahl (-4) berichtet. Der Landkreis Oberhavel berichtet +4 Sterbefälle, wodurch sich insgesamt +0 ergibt.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 18. Juni 2021, 13.00 Uhr

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.231.813 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 698.638 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 48,8 % und 27,7 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.877.598 Impfungen verabreicht (Stand 17.06.2021). Das sind 32.617 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

------------------------------------------------

Stand: 18. Juni 2021, 10.30 Uhr

COVID-19: 7 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 500

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 7 erhöht. So sind insgesamt 108.615 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 18.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 38 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 14 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 13 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 500.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.267 Betroffenen (plus 2). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 4,9. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.786 Menschen (plus 21*) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

*Hinweis zu Sterbefällen: Bei den 15 Sterbefällen im Landkreis Oberhavel handelt es sich um einen Sterbefall in 2020, 13 Sterbefälle im 1. Quartal 2021 und einen aktuellen Sterbefall. Die zurückliegenden Fälle ergaben sich aufgrund der Prüfung der Totenscheine von 2021, die im Zuge freiwerdender zeitlicher Ressourcen möglich wurde. Die Prüfung weiterer Totenscheine aus 2020 steht noch aus und ist für die kommenden Tage geplant. Auch im Landkreis Dahme-Spreewald findet derzeit eine Überprüfung der Sterbefälle statt.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------

Stand: 17. Juni 2021

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.218.220 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 677.165 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 48,3 % und 26,9 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.844.981 Impfungen verabreicht (Stand 16.06.2021). Das sind 35.589 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

--------------------------------------------

Stand: 17. Juni 2021

COVID-19: 3 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 500

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 3 erhöht. So sind insgesamt 108.608 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 17.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 46 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 18 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 500.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.265 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 4,3. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.765 Menschen (plus 5) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------

Stand: 16. Juni 2021

COVID-19: Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 600

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 17* verändert. So sind insgesamt 108.605* laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 16.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 47 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 17 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 16 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 600.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.265 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 5,5. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.760 Menschen (plus 3) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

* Hinweis: In einigen Land- und Stadtkreisen werden zurzeit umfangreiche Datenbereinigungen durchgeführt. Hierbei werden u.a. doppelte Fälle zusammengeführt. Aus diesem Grund wird heute erneut für den Kreis Oberspreewald-Lausitz eine negative Fallzahl berichtet. Da es sich um Infektionsfälle handelt, die länger zurückliegen, ist die 7-Tage-Inzidenz hiervon nicht beeinflusst.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------

Stand: 16. Juni 2021

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.202.726 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 654.901 Menschen sind vollständig geimpft. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.809.392 Impfungen verabreicht (Stand 15.06.2021). Das sind 29.050 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

-----------------------------------------------

Stand: 15. Juni 2021

Kabinett beschließt neue Corona-Umgangsverordnung

Viele Erleichterungen ab Mittwoch – Verringerte Testpflichten bei Inzidenzen unter 20

Paradigmenwechsel beim Umgang mit dem Corona-Virus: Angesichts deutlich sinkender Infektionszahlen hat das Kabinett am Dienstag die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg“ beschlossen. Damit ist bis auf wenige konkrete Einschränkungen vieles wieder erlaubt. Die Umgangsverordnung tritt bereits am Mittwoch, 16. Juni 2021, in Kraft und löst damit die bisherige Eindämmungsverordnung ab. Sie gilt zunächst bis zum 13. Juli 2021. Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Ich freue mich sehr, dass wir so beim Rückgang der Inzidenz zügig vorangekommen sind und die Umgangsverordnung früher beschließen konnten als ursprünglich geplant. Das ist eine sehr gute Botschaft für den Sommer. Das freut mich und mein Dank an alle, die solidarisch dazu beigetragen haben.“

Die wichtigsten Punkte der neuen Umgangsverordnung sind:

  • Allgemeine Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden
  • Mindestabstand von 1,5 Metern außerhalb des privaten Raums gilt weiter
  • Keine Kontaktbeschränkungen mehr im öffentlichen Raum
  • Keine Testpflicht in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Wert von 20 (zum Beispiel: Innengastronomie, touristische Übernachtungen und Kultur-Veranstaltungen); Ausnahme: Testpflicht gilt unabhängig von der Inzidenz immer in Schulen, für Besucherinnen und Besucher in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, Kontaktsport drinnen, Diskotheken und Clubs, sexuelle Dienstleistungen
  • Keine Maskenpflicht mehr im Freien (zum Beispiel: Open-Air-Veranstaltungen, Versammlungen, Wochenmärkte, Außengastronomie)
  • Maskenpflicht gilt nur noch in geschlossenen öffentlichen Räumen (zum Beispiel: Geschäfte, Veranstaltungen, Kirche, Öffentlicher Personennahverkehr, Reisebusse, Umkleideräume); bei Veranstaltungen, Theater, Konzerthäuser, Kinos und Spielhallen sowie in Hochschulen keine Maskenpflicht, wenn zwischen festen Sitzplätzen ein Mindestabstand von 1 Meter eingehalten wird
  • Keine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler in Grundschulen
  • Maskenpflicht in Schulgebäuden gilt weiterhin für alle Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal, für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 (außer beim Sport und bei über vierstündigen Klausuren) sowie für alle Besucherinnen und Besucher
  • Veranstaltungen können grundsätzlich mit bis zu 1.000 Teilnehmenden stattfinden (Abstandsgebot, Erfassen von Personendaten, in geschlossenen Räumen: Maskenpflicht und bei Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter zusätzlich Test-, Impf- oder Genesenennachweis)
  • Kontaktbeschränkungen private Feiern aus besonderen Anlass neu: Bis zu 100 Gästen draußen und bis zu 50 Gästen drinnen (besondere Anlässe sind zum Beispiel: Verlobungs- und Hochzeitsfeiern, Jubiläen, Geburtstagsfeiern, Einweihungs-, Prüfungs- und Abschlussfeiern)
  • Kontaktbeschränkungen für alle anderen privaten Feiern und Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis gibt es neu nur noch in geschlossenen Räumen: Bis zu zwei Haushalte oder insgesamt bis zu zehn Personen (insbesondere zählen Kinder bis 14 Jahren, Geimpfte und Genesene nicht mit)
  • Pflegeheime und Krankenhäuser: Patientinnen und Patienten sowie Bewohnerinnen und Bewohner können beliebig viele Besucherinnen und Besucher empfangen (keine Personengrenze mehr, aber weiterhin grundsätzlich FFP2-Maske, Test-, Impf- oder Genesenennachweis)
  • Gaststätten: Keine Testpflicht für Gäste, die in den Außenbereichen bewirtet werden
  • Beherbergung: Touristische Übernachtungen sind ohne Beschränkungen möglich. Für alle Beherbergungsstätten gilt: Gäste müssen vor Beginn der Beherbergung einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen
  • Versammlungen (Demonstrationen): Keine besonderen Einschränkungen oder Personengrenze mehr (allgemeine Hygiene- und Abstandsregeln müssen immer eingehalten werden)
  • Gemeindegesang bei religiösen Veranstaltungen ist wieder erlaubt (Abstandsgebot, in geschlossenen Räumen: Abstand von mindestens zwei Metern)
  • Sexuelle Dienstleistungen und Prostitutionsveranstaltungen sind wieder erlaubt (Erfassen von Personendaten, grundsätzliche Testpflicht, Maskenpflicht: solange sexuelle Dienstleistung nicht erbracht wird)
  • Diskotheken und Clubs können wieder öffnen (Erfassen von Personendaten, Tanzlustbarkeiten in geschlossenen Räumen: grundsätzlich Testpflicht unabhängig regionaler Inzidenz, nicht mehr als ein Gast pro zehn Quadratmeter begehbarer Fläche, Lüften)
  • Personendaten zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung müssen im Einzelhandel nicht mehr erfasst werden

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 6,2. Dies ist bundesweit nach Mecklenburg-Vorpommern der zweitbeste Wert (Bundesschnitt: 15,5). Alle 18 Landkreise und kreisfreien Städte liegen unter dem Wert von 15, neun davon sogar unter bzw. genau bei 5. Der Landkreis Prignitz hat bereits vier Tage in Folge eine Inzidenz von 0,0. Zum Vergleich die landesweite Sieben-Tage-Inzidenzen der Dienstage davor: Am 18. Mai lag der Landesschnitt bei 60,4, am 25. Mai bei 44, am 1. Juni bei 18,4 und am 8. Juni bei 12,9. Der Höchstwert in der dritten Welle betrug am 15. April 155,3.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Ein guter Tag für gute Nachrichten und es kam, wie es kommen sollte: Die Inzidenzen sind weiter deutlich gesunken. Und in Brandenburg noch stärker als in fast allen anderen Bundesländern. Die Eindämmung der Pandemie gelingt weiter. Dennoch müssen wir vorsichtig bleiben. Das zeigt zum Beispiel die Entwicklung in Großbritannien mit der Delta-Variante. Am vergangenen Wochenende wurden weitere Öffnungsschritte erfolgreich gemeistert. So konnte endlich wieder die touristische Übernachtung starten. Viele haben es genutzt und vielen tat das gut.

Unsere heutigen Schritte gehen wir mit klarem Blick, aber mit der notwendigen Vorsicht: Mit unserer 20-er Grenze bei den Testlockerungen gehen wir konsequent diesen Weg. Dies bringt erhebliche Erleichterungen zum Beispiel für Kultur, Gastronomie und Tourismus. Vor einem Jahr wurde erstmals eine Umgangsverordnung beschlossen. Es war damals und ist heute ein Paradigmenwechsel. Jetzt aber fühlt es sich besser an, denn durch Tests und Impfen stehen wir heute viel sicherer da wie im Juni 2020. Im Sommer 2021 ist vieles wieder möglich, wonach wir uns lange gesehnt haben. Ich freue mich darüber und danke allen, die dazu beigetragen haben.“

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Wir können uns im Moment über ein Infektionsgeschehen auf einem sehr niedrigen Niveau freuen. Dank dieser guten Entwicklung stehen wir jetzt wieder vor einem Paradigmenwechsel. Mir war und ist besonders wichtig: Grundrechtseinschränkungen müssen immer verhältnismäßig sein. Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz wie jetzt in 14 der 18 Landkreise und kreisfreien Städte unter dem Wert von 10 liegt, dann müssen wir Einschränkungen lockern. Trotzdem müssen wir uns alle weiter umsichtig verhalten. Wir sind leider noch nicht an einem Punkt, an dem wir auf sämtliche Regeln verzichten könnten. Wir beobachten die Ausbreitung der Delta-Variante, die auch schon bei uns angekommen ist. In Brandenburg wurden bislang 22 Fälle der Delta-Variante nachgewiesen. Sie gilt als deutlich ansteckender. Deshalb bleiben Abstand, Hygiene und Masken weiterhin wichtig.“

Innenminister Michael Stübgen: „Nach vielen Monaten massiver Einschränkungen ist es endlich soweit: Der Lockdown wird beendet. Inzidenz und Impfquote machen das in Brandenburg möglich. Es bleiben vorerst ein paar Regeln, aber im Großen und Ganzen kehrt die Normalität zurück. Vor uns liegt nun ein besonderer Sommer. Wir können endlich durchatmen und viel gemeinsame Zeit unter Leuten genießen. Das haben wir uns verdient, und ein unbeschwerter Sommer sei allen Brandenburgerinnen und Brandenburgern vergönnt. Wir müssen den Sommer aber auch nutzen, um uns vor einer Wiederholung des Pandemie-Winters zu schützen. Dazu gehört zu allererst der vollständige Impfschutz für alle Impfberechtigten. Die Abläufe der Impfkampagne funktionieren und die Kapazitäten reichen, um bis zum Ende des Sommers alle vollständig impfen zu können. Weniger Einschränkung und mehr Freiheit führen aber bei manchen Menschen dazu, eine Impfung nicht mehr für notwendig zu halten. Ich kann davor nur warnen. Ein erneuter Lockdown lässt sich nur durch Impfschutz verhindern und Impfschutz gibt es nur als Gemeinschaftsprojekt.“

---------------------------------------------

Stand: 15. Juni 2021, 10.30 Uhr

COVID-19: Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 700

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 32* verändert. So sind insgesamt 108.622* laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 15.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 43 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 19 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 700.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.264 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 6,1. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.757 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

*Hinweis: In einigen Land- und Stadtkreisen werden zurzeit umfangreiche Datenbereinigungen durchgeführt. Hierbei werden u.a. doppelte Fälle zusammengeführt. Aus diesem Grund werden heute für die Kreise Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße negative Fallzahlen berichtet. Da es sich um Infektionsfälle handelt, die länger zurückliegen, ist die 7-Tage-Inzidenz hiervon nicht beeinflusst.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-----------------------------------------------

Stand: 15. Juni 2021

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.190.383 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 635.842 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 47,2 % und 25,2 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.780.342 Impfungen verabreicht (Stand 14.06.2021). Das sind 19.770 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

------------------------------------------------

Stand: 14. Juni 2021, 12.30 Uhr

COVID-19: 13 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 800

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 13 erhöht. So sind insgesamt 108.654 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 14.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 48 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 19 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 16 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 800.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.261 Betroffenen (plus 1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 6,1. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.756 Menschen (plus 1) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------

Stand: 14. Juni 2021, 12.30 Uhr

Impfupdate: So viele Schutzimpfungen wie noch nie in einer Woche

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.180.066 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 623.983 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 46,8 % und 24,7 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.760.572 Impfungen verabreicht (Stand 13.06.2021).

In der vergangenen Kalenderwoche haben 111.446 Menschen eine Erstimpfung erhalten, 85.164 Brandenburgerinnen und Brandenburger wurden vollständig geimpft. Insgesamt wurden für die vergangene Woche 182.093 verabreichte Impfdosen gemeldet - so viele wie noch nie in einer Woche. Dabei wurden alleine aus den Arztpraxen knapp 100.000 Impfungen und aus den Impfzentren mehr als 61.000 Impfungen gemeldet. Jeweils rund 10.000 Impfungen wurden über die Krankenhäuser und die mobilen Impfteams verabreicht.

------------------------------------------------

Stand: 13. Juni 2021, 12.00 Uhr

COVID-19: 28 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 800

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 28 erhöht. So sind insgesamt 108.641 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 13.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 104.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 800.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.260 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 6,7. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.755 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------

Stand: 12. Juni 2021, 15.30 Uhr

COVID-19: Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 900

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 40 verändert. (Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat eine umfassende Datenbereinigung stattgefunden.) So sind insgesamt 108.613 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 12.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 104.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 900.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.260 Betroffenen (plus 4). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 6,7. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.755 Menschen (plus 4) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------

Stand: 11. Juni 2021

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.148.445 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 605.625 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 45,5 % und 24,0 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.714.053 Impfungen verabreicht (Stand 10.06.2021). Das sind 40.971 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

-------------------------------------------

Stand: 11. Juni 2021

Genesen ist nicht immer gesund – Austausch zur Rehabilitation von Corona-Langzeitfolgen

Ständige Erschöpfung, Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Kurzatmigkeit, Herzrasen, Geruchs- und Geschmacksstörungen, Hör- und Sehschwächen. Viele Menschen, die an COVID-19 erkrankt sind, leiden auch noch Monate nach ihrer Infektion an diesen oder anderen Spätfolgen. Zu einem digitalen Austausch zur gezielten medizinischen Rehabilitation nach Corona (Post-COVID genannt) hat das Gesundheitsministerium heute Klinikleiterinnen und -leiter sowie Ärztinnen und Ärzte der Rehabilitationskliniken im Land Brandenburg eingeladen. Dieser Fachaustausch stößt auf sehr großes Interesse. Ziel ist es, unter dem Dach „Reha-Land-Brandenburg“ ein Netzwerk zu bilden, in dem Behandlungs- und Rehabilitationskonzepte gemeinsam besprochen werden.

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Brandenburg ist Reha-Land. Die medizinische Rehabilitation ist ein Schwerpunkt der Gesundheitsversorgung im Land Brandenburg. Das ist eine Stärke, die Brandenburg auszeichnet. Seit einiger Zeit wird beobachtet, dass viele Menschen über anhaltende gesundheitliche Beeinträchtigungen nach einer Sars-CoV-2 Infektion berichten. Genesen ist nicht immer gesund. Die gesundheitliche Versorgung von diesen Langzeitfolgen gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung. Das Thema ‚Post-COVID-Rehabilitation‘ wird ein neuer Schwerpunkt für das Gesundheitssystem, dem wir uns stellen. Erste Reha-Kliniken in Brandenburg bieten bereits spezielle Therapien an. Wir brauchen hier den Wissensaustausch und wollen die Vernetzung fördern.“

Unterschieden werden drei Gruppen von Patientinnen und Patienten:

  • „echte Genesene“ nach mildem Akutverlauf und keiner Post-COVID-Symptomatik
  • „späte Genesene“ nach schweren und lebensbedrohlichem Verlauf mit langer Rekonvaleszenz, Leistungsminderung und psychosomatischer Belastung
  • „kranke Genesene“ mit einer leichten bis mittelschweren Akutphase, häufig ambulant betreut und mit Post-COVID-Symptomen oft erst nach ein bis drei Monaten nach Ende der Akutsymptome

Ministerin Nonnemacher: „Gerade die Gruppe ‚kranke Genesene‘ bedarf besonderer Aufmerksamkeit, da sie das Versorgungsnetz am schwersten erreicht und andauernde Krankheitserscheinungen sich bis zu einer Chronifizierung hin entwickeln könnten. Hier brauchen wir gute interdisziplinäre Behandlungskonzepte.“

-----------------------------------------------

Stand: 11. Juni 2021, 10.30 Uhr

COVID-19: 23 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 900

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 23 erhöht. So sind insgesamt 108.653 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 11.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 62 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 24 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 20 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 900.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.256 Betroffenen (plus 0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 5,5. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.755 Menschen (plus 4) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

-------------------------------------------------

Stand: 10. Juni 2021

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.123.964 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 585.442 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 44,6 % und 23,2 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.673.082 Impfungen verabreicht (Stand 09.06.2021). Das sind 42.202 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

-----------------------------------------------

Stand: 10. Juni 2021

Digitaler Impfnachweis startet: Rollout in allen Impfzentren

Ab heute (10. Juni 2021) können alle Personen, die in einem Impfzentrum im Land Brandenburg vollständig geimpft wurden, vor Ort ihren digitalen Impfnachweis erhalten. Nach erfolgreichem Feldtest, der deutschlandweit am 27. Mai in Potsdam begann, startet jetzt der sogenannte Rollout in allen Impfzentren des Landes. Auch die nachträgliche Ausstellung ist bald möglich: Personen, die bereits vollständig geimpft sind, können ab Montag (14. Juni) in vielen Apotheken ihren digitalen Impfnachweis nachträglich ausstellen lassen. Außerdem wird Brandenburg allen Personen, die ihren vollständigen Impfschutz in einem Impfzentrum des Landes oder durch ein mobiles Impfteam schon erhalten haben, den digitalen Impfnachweis automatisch per Post zusenden. Der Versand der Briefe soll Ende nächster Woche (24. KW) beginnen.

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher erklärte heute zum Start vor Ort im Impfzentrum Potsdam: „Ein digitaler Impfnachweis, der europaweit genutzt werden kann, ist ein weiterer Meilenstein in der Pandemiebewältigung. Das ermöglicht uns mehr Freiheiten. Selbstverständlich kann auch der gelbe Impfpass weiterhin als Impfnachweis verwendet werden. Klar ist: Impfungen ebnen den Weg heraus aus der Pandemie. Deshalb rufe ich alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf: Lassen Sie sich impfen! Noch ist der Impfstoff knapp, und deshalb können leider noch nicht alle Impfwünsche sofort erfüllt werden. Aber wir brauchen eine hohe Impfbereitschaft in der gesamten Bevölkerung, damit wir das Coronavirus gemeinsam besiegen können.“

Holger Rostek, stellvertretender KVBB-Vorsitzender: „Mit unserem erfolgreichen Feldtest haben wir maßgeblich dazu beigetragen, dass der digitale Impfnachweis nun landesweit in den Impfzentren ausgerollt werden kann. Die technische Lösung für die Arztpraxen wird in den nächsten ein bis zwei Wochen im Rahmen eines Quartalsupdates starten. Alle Beteiligten haben in den vergangenen Tagen häufig bis spät in die Nacht gearbeitet, um den Start zu ermöglichen. Dafür danke ich herzlich. Hätte der Bund früher die Initiative ergriffen und den digitalen Impfnachweis schneller vorangebracht, dann hätten wir jetzt in der Umsetzung deutlich weniger Stress gehabt.“

Dr. André Göbel, Geschäftsführer der DigitalAgentur Brandenburg GmbH: „Das Gesundheitsministerium und die Kassenärztliche Vereinigung haben uns als Digi-talAgentur vor sechs Wochen um Unterstützung bei der Pilotierung des digitalen Impfnachweises gebeten – bereits heute geht er in den Impfzentren in den Regelbetrieb. Das ist für ein IT-Projekt im öffentlichen Sektor eine rasante Geschwindigkeit. Möglich war dies durch andere Formen der Zusammenarbeit als in der Verwaltungsarbeit üblich. Projekte dieser Art zeigen, zu welcher Flexibilität der öffentliche Sektor in der Lage ist, wenn er neue Wege geht. Den Vorteil haben vor allem die Bürgerinnen und Bürger – nicht nur in dieser Pandemie.“

Der digitale Impfnachweis besteht im Wesentlichen aus einem ausgedruckten QR-Code (Impfzertifikat), der EU-weit anerkannt und lesbar ist. Das Impfzertifikat enthält nur Informationen zum Impfstatus, den Namen des Geimpften und das Geburtsdatum. Der QR-Code vereinfacht alltägliche Prüfvorgänge überall dort, wo man in Europa einen Impfnachweis vorlegen muss, zum Beispiel in Geschäften, in Gaststätten oder am Flughafen. Das Sicherheitspersonal scannt den QR-Code, und eine Prüf-App zeigt sofort die Informationen zu dem Impfstatus an.

Geimpfte können den QR-Code in Form des Papierausdrucks vorlegen oder den QR-Code in ihr Smartphone einlesen, zum Beispiel in die speziell dafür vorgesehene und bald verfügbare CovPass-App. Der digitale Nachweis kann zudem auch in der offiziellen Corona-Warn-App des Bundes angezeigt werden. In diesem Fall zeigt man einfach das Smartphone vor, um sich bei notwendigen Prüfungen zu registrieren. Den gelben Impfpass muss man dann nicht mehr mit sich führen.

Selbstverständlich kann der gelbe Impfpass aber auch weiterhin verwendet werden.

Weitere Informationen:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung/faq-digitaler-impfnachweis.html

https://digitaler-impfnachweis-app.de/

-------------------------------------------------

Stand: 10. Juni 2021, 11.30 Uhr

COVID-19: 14 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 1.000

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 14 erhöht. So sind insgesamt 108.630 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 10.06.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 67 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 26 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 23 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 103.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.000.

Im Landkreis Havelland liegt die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle bei mittlerweile 6.256 Betroffenen (plus 3). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 8,0. 181 Todesfälle sind im Havelland zu beklagen (plus 0). Landesweit sind bislang 3.751 Menschen (plus 0) mit oder an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Das Corona-Dashboard ist mit diesem Link direkt erreichbar:                          

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

----------------------------------

Stand: 09. Juni 2021

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

Potsdam - In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.101.150 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 563.273 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 43,7 % und 22,3 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.630.880 Impfungen verabreicht (Stand 08.06.2021). Das sind 36.901 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet.

.

-----------------------------------------------