Seniorenbeirat will frühzeitiger planen

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Brieselang will auch in diesem Jahr das traditionelle Weihnachtssingen mit den Chören aus dem Gemeindegebiet veranstalten. Während der jüngsten Sitzung des Gremiums wurde die Grundsatzentscheidung dazu getroffen.

Wie in jedem Jahr soll das Ereignis vor dem ersten Adventssonntag, diesmal Ende November stattfinden. Der Programm- und Organisationsablauf werde weitgehend noch vor der Sommerpause stehen. Ein Vorbereitungskomitee übernimmt die Planung, die Zeit drängt schließlich. Zuletzt war gar kurzzeitig eine Absage vor dem Hintergrund organisatorischer Probleme im Gespräch, diese ist nun aber vom Tisch. Überhaupt will der Seniorenbeirat unter Vorsitz von Anneliese Eis künftig frühzeitig die Vorbereitung von Veranstaltungen angehen, etwa mit Blick auf das kommende Jahr. Laut Angaben von Gremiumsmitglied Dirk Lüdecke sollen nach der Sommerpause erste Ideen gesammelt werden.

Und sonst? Zum jüngst erstmals von der Kirchengemeinde Falkensee-Seegefeld als Grundstückseigentümerin und dem Architektenbüro Seidl+Seidl vorgestellten Siedlungsprojekt „Franziskusgärten“, an der Freifläche zwischen Weigert-, Singer- und Lange Straße könnte gemäß erster Gestaltungsvorschläge ein generationenübergreifendes Wohnprojekt initiiert werden, konnte kein einhelliges Meinungsbild abgegeben werden. Realisiert werden sollen dort unter anderem Mietwohnungen, ein Gemeinschaftshaus, Behindertenwerkstätten und eine Inklusions-Kita, sofern politisch von der Gemeindevertretung befürwortet und verwaltungsseitig machbar. Die Fläche ist 6,5 Hektar groß. Während Eis und weitere Mitglieder das Bauprojekt grundsätzlich befürworteten und als „interessant“ bezeichneten, gab es auch kritische Stimmen, etwa von Ursula Klein, die der Sitzung als Behindertenbeauftragte beiwohnte. Vieles sei noch unklar, meinte sie.

Davon unberührt will der Seniorenbeirat während der 25. Brandenburgischen Seniorenwoche, die vom 10. bis zum 17. Juni unter dem Motto „Ein Vierteljahrhundert aktiv und mitbestimmend“ offiziell stattfindet, auch Akzente setzen. Bislang sollen am neuen Pflegehaus der Johanniter, das demnächst eröffnet wird, die Sportgeräte von Ingrid Ettelt-Gelke aktiv vorgestellt werden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.