Initiative „Brieselang hilft“ will künftig als Verein agieren – Mitstreiter gesucht

Detlef Luther blickt nach vorne.

Vereinsgründung steht bevor: Die Initiative „Brieselang hilft“ will künftig als Förderverein Akzente setzen, um weiter Hilfe für Menschen in Not, die sich in einer ausweglosen Lebenssituation befinden, unbürokratische Hilfe anbieten zu können. Und: Gesucht werden noch Mitstreiter, die mithelfen und sich ehrenamtlich engagieren wollen.

„Soziale Probleme unserer Gesellschaft werden von uns wahrgenommen. Wir erkennen, wo staatliche Unterstützung ihre Grenzen hat und wo bürgerliches Engagement gefragt ist. Hier setzen wir an und helfen ratsuchenden Menschen - ungeachtet ihrer Herkunft und Religion“, sagte Detlef Luther. „Unsere ehrenamtlichen aktiven Bürger kommen aus verschiedenen Berufen und bringen Kompetenz und Erfahrung in die Arbeit eines Vereins ein. Dabei handeln wir auch mit auf der Basis christlicher Werte. Das zeigen wir in unserem Einsatz für Menschen, die sich hilfesuchend an uns wenden. Wir verstehen uns als Teil des sozialen Netzwerks in unserer Gemeinde.“ Die Verwaltung der Gemeinde Brieselang begrüßt die Aktivitäten ausdrücklich. Das vielfältige Engagement stellt schließlich eine enorme Bereicherung für das Sozialgefüge in Brieselang, Bredow und Zeestow dar.

Der künftige Verein will jedenfalls Menschen persönlich unterstützen und ihnen dabei helfen, ihre Probleme aktiv anzugehen. Durch individuelle Hilfe, etwa durch Beratungsgespräche, praktische und gegebenenfalls finanzielle Hilfe, werde konkret und unbürokratisch die große persönliche Not gelindert. „Wir erheben keine Gebühr, sind jedoch auf Spenden angewiesen, um Menschen in akuten Lebenslagen sofort helfen zu können sowie unsere Kosten zu decken. Helfen auch Sie mit und unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende, damit wir mit ihrer Unterstützung unser Hilfsangebot aufrechterhalten und ausbauen können“, betonte Luther weiter.

„Wir suchen weiter ehrenamtliche Menschen mit Herz. Solidarität bei Einsamkeit, Arbeitslosigkeit und Armut, Krankheit und der Nachbarschaftshilfe. Jeder kann helfen und jedem kann Hilfe gegeben werden! Aber auch Hilfe bei einfachen Dinge im Leben wie Hilfe im Haushalt, Gartenarbeiten oder mal schnell was zum Ausleihen. Solidarität heißt für unsere Gruppe Brieselang hilft– nicht nur in der aktuellen Corana Krise – auch Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Hilfsbereitschaft.“

Insbesondere liegen den Mistreitern einsame Senioren, kranke Menschen und Kinder aller Altersklassen am Herzen. Darüber hinaus könne Hilfe auch beim Ausfüllen von Anträgen, Unterstützung bei Ämterangelegenheiten bis hin zur Schuldenregulierung gegeben werden.

Übrigens: Die Initiative beabsichtigt, ab dem 15. Mai 2021 den Förderverein zu gründen. Wer also aktiv oder passiv mitmachen möchte, kann die Mitgliedschaft per Email via detlefluther@gmx.de beantragen. Auch per Post kann ein Antrag eingereicht werden: „Initiative Brieselang hilft“, Detlef Luther, Hans-Sachs-Straße 2a, in 14656 Brieselang. Bürgermeister Ralf Heimann hat bereits angekündigt, dem Verein beitreten zu wollen.