Grundschulen haben Medienentwicklungskonzepte erarbeitet

Schule

Im Rahmen des Digitalpaktes sind an den beiden Grundschulen in Brieselang und Zeestow Medienentwicklungskonzepte erstellt worden. „Es war ein produktives Ringen“, so Thomas Lessing, Fachbereichsleiter Soziales, der die Medienkonzepte nach vorheriger Sichtung im Bildungs- und Sozialausschuss am Dienstag als positiv bezeichnete.

Die Ausarbeitungen werden nun dem Staatlichen Schulamt Neuruppin vorgelegt. Der zuständige Schulrat entscheidet, ob nachgearbeitet werden muss oder nicht. Als besonders entscheidendes Kriterium gilt die Eignung der Konzepte für die medienpädagogische Arbeit. Im Medienkonzept wird im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung und des Erziehungsauftrages geregelt, wie mit neuen Medien sinnvoll und vor allem verantwortungsvoll umgegangen werden soll. Im Fokus stehen die Medienausstattung, die Medienkompetenz und die Mediennutzung. Natürlich werden auch Qualitätsziele definiert. Sobald die Medienentwicklungskonzepte genehmigt sind, kann die Verwaltung bis spätestens zum 30. September dieses Jahres Fördermittelanträge stellen, so dass die Umsetzung finanziell unterstützt werden kann.