Nach mehr als 3000 gefassten Beschlüssen ist Schluss

Wilhelm Garn

16 Jahre lang hat er mit den Gemeindevertretern gemeinsam Lösungen gefunden, gerungen, seine Expertise eingebracht sowie Beschlüsse auf den Weg gebracht und gefasst, nun hat er seine letzte Sitzung vor seinem offiziellen Abschied am 17. Dezember gemeistert: Brieselangs Bürgermeister Wilhelm Garn hat am Mittwochabend zum letzten Mal als stimmberechtigtes Mitglied in der Gemeindevertretung Rede und Antwort gestanden. Wehmut hat ihn allerdings nicht gepackt.

„Ich werde bis zu letzten Tag meiner Amtszeit in der Tradition eines preußischen Beamten meine Aufgaben als Bürgermeister weiterhin gerne pflichtbewusst wahrnehmen. Es hat zwar die ein oder anderen Dispute gegeben, doch die sind auch notwendig gewesen, um Brieselang nach vorne zu bringen“, sagte er zu Beginn der Sitzung.

„Höchstens zwei- oder dreimal“ habe er eigenen Angaben zufolge in all den Jahren seit Dezember 2003 während der insgesamt zwei Amtszeiten als Hauptverwaltungsbeamter bei einer Gemeindevertretersitzung gefehlt. „Ich bedanke mich an dieser Stelle bei der Gemeindevertretung für 16 Jahre konstruktive Zusammenarbeit. Wir konnten in diesen Jahren gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Entwicklung unserer Gemeinde voranbringen. Vieles konnte auf den Weg gebracht werden, aber auch vieles liegt noch vor uns“, so Garn weiter.

Bevor er in den Ruhestand verabschiedet wird und die Amtsübergabe an seinen Nachfolger Ralf Heimann erfolgt ist, letzterer übernimmt ab dem 18. Dezember das Ruder an der Verwaltungsspitze, wird er noch an drei Sitzungen (Bildungs- und Sozialausschuss, Gemeindeentwicklungsausschuss und Hauptausschuss) im Dezember in verantwortlicher Position teilnehmen. Während der vergangenen 16 Jahre hat er gemeinsam mit den jeweiligen Gemeindevertretern während der insgesamt rund 200 Sitzungen etwas mehr als 3000 Beschlüsse gefasst.