Übung der Feuerwehr sorgt für Wasseranstieg im Dorfteich

DSC_0570

Lange Wegstrecke überbrückt: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brieselang sowie der Einheit Bredow haben am Samstag im Rahmen einer Übung dem Bredower Dorfteich Wasser zugeführt. Die Wasserentnahme erfolgte aus dem alten Havelländischen Hauptkanal. Eine Wegstrecke von rund 1000 Metern musste dafür bewältigt werden. Das Wasser wurde durch Schläuche gepumpt. Der Wasserspiegel des Dorfteiches war aufgrund der Trockenheit im Sommer zuletzt stark gefallen.

Laut Angaben von Gemeindewehrführer Marco Robitzsch, er war zugleich Einsatzleiter, sollte allerdings primär ein Havariefall simuliert werden, um Wasser schnellstmöglich von A nach B über eine längere Wegstrecke zu transportieren. Der Nebeneffekt der Übung: „Pro Stunde ist der Wasserstand im Dorfteich um rund einen Zentimeter angestiegen. Der Wasserspiegel ist insgesamt um zehn Zentimeter angewachsen. Insofern hat die Übung zusätzlichen Sinn ergeben. Aufgrund von Druckverlusten bei der Förderung des Wassers in Abhängigkeit zur Fördermenge war allerdings der Einsatz einer Verstärkerpumpe nach einer Wegstrecke von rund 600 Metern erforderlich. Aber: Insgesamt hat alles gut funktioniert“, so das Fazit von Robitzsch.