Ort der Arbeit, Ort der Beschäftigten

Die Gemeinde Brieselang kann eine bemerkenswerte Wirtschaftsansiedlung vorweisen und will ihre Anstrengungen darin weiter fortführen. Drei Gewerbegebiete wurden erfolgreich entwickelt. Die exzellente Verkehrsanbindung über Autobahn, Straße, Schiene und Wasser sowie die Nähe zu den Hauptstädten Berlin und Potsdam haben dabei geholfen.

Kooperationsmöglichkeiten mit Wissenschaft und Forschung und ein großes Einzugsgebiet für die Werbung qualifizierter Arbeitskräfte sind weitere Standortvorteile. Die Wirtschaftsansiedlung ist dem Bürgermeister unterstellt, der für alle potentiellen Investoren ein kooperativer Ansprechpartner ist.

Branchenschwerpunkte im Wirtschaftsleben bilden der Maschinenbau, die Automobilzulieferindustrie, die Bereiche Kunststoffverarbeitung und Elektronik sowie Distribution und Logistik. Zahlreiche Betriebe haben sich auch außerhalb der Wirtschaftsgebiete angesiedelt oder ihre bereits vorhandenen Standorte weiter entwickelt. Darüber hinaus gibt es viele kleinere fleißige Betriebe, die zum Wirtschaftsleben Brieselangs einen wichtigen Beitrag leisten.

Die Landwirtschaft spielt im Wirtschaftsleben der Gemeinde weiterhin eine wichtige Rolle. Sie steht in einer alten Tradition und arbeitet heute technisch auf dem Stand und nach den Erfordernissen der Zeit.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ist in Brieselang derzeit doppelt so hoch, wie die Zahl der Arbeitsplätze im Gemeindegebiet.  Viele Beschäftigte pendeln zu ihren Arbeitsplätzen, wie umgekehrt auch viele zum Arbeiten nach Brieselang einpendeln.

Eine anschauliche Übersicht des Brieselanger Wirtschaftsstandortes finden Sie in unserer neuen Broschüre.

Wirtschaft und Arbeit
Wirtschaft und Arbeit

Sprechzeiten

Der Bürgermeister
Dienstag15:00 - 17:30 Uhr
Bürgerbüro
Montag08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag13:00 - 16:30 Uhr
Freitag08:00 - 12:00 Uhr
Fachbereiche
Dienstag14:00 - 18:00 Uhr
Freitag08:00 - 12:00 Uhr

Osthavelland - Die stärkste Seite Berlins