Steuereinnahmen bleiben verlässlich

DSC_0485

Brieselangs Kämmerer Thomas Lessing hat am Dienstagabend im Haushalts- und Finanzausschuss (HuF) die Eckdaten der zu erwartenden Steuereinnahmen für das Jahr 2020 vorgestellt. Insgesamt wurden 5,63 Millionen Euro ins Soll gestellt. „Die Steuereinnahmen bleiben damit verlässlich“, betonte der Finanzexperte.

Der Großteil der Solleinnahmen stammt aus der Gewerbesteuervorauszahlung, die eine Summe in Höhe von rund 4,24 Millionen Euro umfasst. Weitere Einnahmen stammen aus den Posten Grundsteuer A mit rund 22.775 Euro - veranschlagt werden Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, die land- und forstwirtschaftliche Flächen besitzen -, Grundsteuer B mit etwa 1,27 Millionen Euro, die auf das Eigentum bebauter und unbebauter Grundstücke auch mit Blick auf Gebäude und Wohnungen erhoben wird, sowie die Einnahmen aus der erhobenen Hundesteuer in Höhe von rund 83.175 Euro und der Zweitwohnungssteuer in Höhe von 22.852 Euro.

Für das Jahressoll 2020 wurden nunmehr übrigens 7.494 Personenkonten hinterlegt. Die Gewerbesteuer umfasst 192, die Grundsteuer A und B 5.985, die Hundesteuer 1.148 und die Zweitwohnungssteuer 169 Personen. Zufrieden zeigte sich Lessing zudem mit der Jahresumstellung, die zu Beginn des Jahres 2020 „ohne nennenswerte Komplikationen“ dank einer erfolgreichen Datenbankumstellung deutlich schneller als sonst bewerkstelligt werden konnte.

 

Sprechzeiten

Der Bürgermeister

nach tel. Vereinbarung

033232/3380

Bürgerbüro
Montag08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag13:00 - 16:30 Uhr
Freitag08:00 - 12:00 Uhr
Fachbereiche
Dienstag14:00 - 18:00 Uhr
Freitag08:00 - 12:00 Uhr

Osthavelland - Die stärkste Seite Berlins