Einfamilienhaus und Auto in Flammen aufgegangen

136

Es brannte lichterloh: In Alt Brieselang ist am Montagabend auf dem Gelände der ehemaligen Polizeischule an der L201/Nauener Chaussee ein Gebäude in Flammen und Rauchschwaden aufgegangen. Zuvor war bereits ein Auto in Vollbrand geraten. Das Feuer griff offenbar auf das Haus über. Verletzt wurde niemand. Zahlreiche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Brieselang waren jedoch rund vier Stunden lang im Einsatz.  

Um 20.24 Uhr löste der Alarm aus. Die Sirenen heulten. Nach Ankunft auf dem Grundstück der ehemaligen Polizeischule, das von einem Rockerclub genutzt wird, sahen die Einsatzkräfte zunächst, wie Flammen aus einem Auto schlugen. Nach weiterer Lageerkundung konnte festgestellt werden, dass auch das auf dem Grundstück befindliche Einfamilienhaus in Brand geraten war. Feuerwehreinsatzleiter Marco Robitzsch musste deshalb die Kräfte der Einheit Bredow zur Unterstützung nachalarmieren sowie den Gerätewagen-Atemschutz (GW-A) des Landkreises Havelland wegen starker und gesundheitsgefährdender Rauchschwaden anfordern. Die Löscharbeiten dauerten rund vier Stunden lang an. Die Brandursache ist noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen der Polizei. Ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden. Insgesamt 40 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz.

136

136

136

136