Angespannte Lage in Kita Birkenwichtel nach Corona-Ausbrüchen

Kita Birkenwichtel (1)

Angespannte Lage: Nach Corona-Ausbrüchen in der kommunalen Kita Birkenwichtel sind nun auch Erzieherinnen betroffen. Trotz des Personalmangels, der zweifelsohne eine schwierige Situation darstellt, kann der Betrieb weitgehend aufrechterhalten bleiben. „Wir bemühen uns alle, den Alltag so normal wie möglich zu gestalten“, sagte Kitaleiterin Kerstin Remp, die in einem Elternbrief zu den Umständen zügig Stellung bezogen und informiert hatte.

In der Einrichtung wurden übrigens feste Gruppen gebildet, die, soweit weiter möglich, von konstantem Personal betreut werden. Thomas Lessing, Fachbereichsleiter Soziales, betonte: „Trotz der durchaus misslichen Lage möchten wir uns bei den Eltern ausdrücklich dafür bedanken, dass sie im Hinblick auf die aktuell herrschende Konstellation teilweise ihre Kinder freiwillig zu Hause lassen, um die Kita zu entlasten. Gleichzeitig gilt der ausdrückliche Dank der gesamten Einrichtung, sprich, der Leitung, den Erzieher*innen und technischen Kräften. Auch im Hort der Robinson-Grundschule ist die gegenwärtige Betreuungssituation durch Krankheitsfälle bei den Schülern und Erziehern gleichermaßen äußerst angespannt. Auch hier geht der Dank an alle Beteiligten der Einrichtung. Großer Respekt dafür!“